Vinyl immer portofrei bei jpc.de

Atoms and Void ist die neue Band, oder besser gesagt, das neue Projekt, der beiden langjährigen Freunde Arlie Carstens und Eric Fisher. Wobei man „neu“ auch nicht so richtig sagen kann.


Atoms and Void schreiben seit Jahren Songs, nehmen ihre Ideen klassisch auf 4-Spur Rekordern, Diktiergeräten und Anrufbeantwortern auf. Bei Gelegenheit wurde auch mal ein leerstehendes Haus, kleines Appartment oder irgendein Proberaum genutzt. 33 Songs sind dabei entstanden, die in diversen Studios, verteilt von Seattle bis Mexiko City, aufgenommen wurden. Aufgrund eines Festplattencrashs und eines gestohlenen Laptops mussten einige Songs neu aufgenommen werden, einige alte Versionen waren unter anderem auf der MySpace-Seite von GHOST WARS zu hören. Die Songs bekamen ein großartiges Feedback, sodass letztendlich ein Album mit 12 Songs entstanden ist.

Das Album wurde mit einer langen Liste an bekannten Musikern und Produzenten eingespielt und fertiggestellt. Daran beteiligt waren unter anderem Nate Mendel (Sunny Day Real Estate, Foo Fighters, Juno), Gabe Carter (Juno), Jay Clarke (Pretty Girls Make Graves), Cory Murchy (Minus the Bear), Morgan Henderson (The Blood Brothers, Fleet Foxes, Cave Singers), Rosie Thomas (Sufjan Stevens), Eric Akre (Treepeople, Built To Spill, Juno), Joel Culping (Constant Lovers), Josh Myers (The Fire Theft, Jeremy Enigk, Rosie Thomas), Drew O’Doherty (Ted Leo & the Pharmacists), Griffin Rodriguez (Icy Demons), Jenna Conrad (Avians Alight, Damien Jurado), and Lena Simon (Pollens, La Luz).

Das Ergebnis ist ein Album voller Tiefe, Melancholie und Sanftmut. Jeder Song ist unglaublich ehrlich und erzählt eine kleine Geschichte, wenn man auch die Entstehungsgeschichte dahinter kennt. Die meisten Songs sind sehr minimalistisch gehalten, teilweise instrumental und sehr sphärisch, manchmal hört man nur ein leises Piano, begleitet von Carsten’s ruhiger Stimme, während ‚Waves of Blood‘ etwas lauter ist, und damit sehr an Arlie Carstens alte Indie-Rockband Juno erinnert. Musikalisch gesehen lässt sich das Album schwer definieren, wenn man es in eine Schublade stecken will. Von Postrock, Mathrock, Klassik, Folk, leiser Kammermusik und gelegentliche Ausbrüche in den Indie-Rock ist alles vertreten. Auf jeden Fall ein Album, bei dem man weiss, dass es einen wohlig warm durch den nächsten Winter bringen wird.

Das Album „And Nothing Else“ erscheint am 20.05.2016 bei dem kleinen, aber feinen Hamburger Label Arctic Rodeo Recordings als Vinyl. Es wird eine reguläre Pressung in pink geben, limitiert auf 200 Stück, diese kann HIER gepreordert werden.

Ausserdem wird es eine auf 100 Stück limitierte ZUM HEIMATHAFEN – Pressung als green/clear/black-Version geben, die man nur bei Arctic Rodeo Recordings selbst bekommen wird, und zwar hier. Das kürzlich erschienene Video zu dem Song ‚Waves of Blood‘ kann man sich hier anschauen, das komplette Album kann man sich bei Bandcamp komplett anhören und als digitalen Download kaufen.

Schreibfehler gefunden? Sag uns Bescheid, indem Du den Fehler markierst und Strg+Enter drückst.

Lade mehr ähnliche Artikel
Lade mehr von Marc Michael Mays
Lade mehr in Artikel

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Auch Interessant

exklusive Premiere: Vordemfall hauen Meteor raus

Kurz vor dem offiziellen Album-Release zu Gravity Problems am kommenden Freitag via Slowin…