Die Sterne
oder die Selbstvergessenheit von Diane’s Füßen.

Kraftwerk spielen im Moma. Die Sterne im Druckluft Oberhausen. Das Haus ist voll. Die Vorband heißt Zucker: Zwei junge Frauen spielen Titel wie Fuck you you fucking fuckhole, Fick dich hart und Wir sind Trümmerfrauen. Herzlichen Glückwunsch.\zeilenverschwendung off.

Mit dem verräterischen Rot ihrer Lippen am Kragen tanze ich Disco in den Trümmern meiner Jugend.

Das Leben lässt sich in zwei Abschnitte teilen: vor und nach der Erkenntnis, dass alles sinnlos ist. Ironie als Mittel um nicht an dieser unfassbaren Wahrheit zu verzweifeln. Den Sternen geht es darum Spuren zu hinterlassen, und gleichzeitig darum, dieses sinnlose Tun zu hinterfragen. Dem steten Kampf, der Rebellion gegen diese eine Wahrheit folgt zwangsläufig der Niederschlag. Die Sterne begegnen ihm mit dem Hedonismus der Disco. Tanz den Sisyphos. Atme ein. Atme aus. Da ist kein hell ohne dunkel. Reflektion im Widerschein der Discokugel. Und zwischen all diesem Tun und Lassen, dem Fallen und Weitermachen liegt Trost im selbstvergessenen Tanz von Dianes Füßen.

Schreibfehler gefunden? Sag uns Bescheid, indem Du den Fehler markierst und Strg + Enter drückst.