Vinyl immer portofrei bei jpc.de

Es ist drei Jahre her, seitdem das Hamburger Duo Collapse Under The Empire, bestehend aus Chris Burda und Martin Grimm, ihr letztes Album veröffentlicht hat.


„Sacrifice & Isolation“ machte damals den zweiten Teil des Double Features mit „Shoulders & Giants“ aus, womit die beiden Musiker bewiesen hatten, dass sie es wie wenige andere verstehen, einen gitarrenlastigen Post-Rock mit elektronischen Einflüssen zu verbinden, sodass alles einnehmende Klangwelten entstehen.

Am 20. Oktober wird nun endlich ein neuer Langspieler mit dem Titel „The Fallen Ones“ unter ihrem eigenen Label Finaltune Records erscheinen. Die erste Single könnt ihr sogar bereits hören!

Collapse Under The Empire sind bekannt für die Epik, die sie in ihre Musik einfließen lassen. Die beiden Multiinstrumentalisten sind Perfektionisten, die nichts dem Zufall überlassen, was sich in einem sehr hohen Qualitätsstandard ihrer Releases widerspiegelt. Seit 2008 in der Post-Rock-Szene erfolgreich, ohne sich selbst in dieses Genre einordnen zu wollen, standen Collapse Under The Empire im Jahr 2016 einer weiteren großen Hürde ihrer Karriere gegenüber: Auf dem Dunk!festival sollten sie ihren allerersten Live-Auftritt spielen. Zu zweit unmöglich; so suchten sie monatelang nach den passenden Live-Musikern, die ihre Band vervollständigen und ihrem hohen Anspruch gerecht werden konnten. Die Mühe hatte sich gelohnt, denn sie legten ein meisterhaftes Live-Debüt hin! Eigenen Aussagen nach planen die Musiker in naher Zukunft eine Tour in Südamerika und wir mögen hoffen, dass sie im Zuge ihrer neuen Veröffentlichung natürlich auch bei uns auftreten werden.

„The Fallen Ones“ wird aus neun Titeln bestehen und sich inhaltlich allgegenwärtigen Themen wie Angst, Unsicherheit und Sehnsucht widmen. Konzeptuell kann es als musikalische Dystopie betrachtet werden, die den Hörern emotional erwartungsgemäß ein breites Spektrum bescheren wird. Die bereits am 25. August veröffentlichte Single „Dark Water“ unterscheidet sich durch ihre musikalische Struktur initial stark vom gängigen Collapse Under The Empire-Sound. Eine definitiv erwünschte Veränderung, wie Martin Grimm uns mitteilt. Als Producer und Komponist sei es mit jedem neuen Album eine Herausforderung, neue Eindrücke zu kreieren. Sich selbst finden wollen? Kein Interesse. So können wir immer wieder aufs Neue herausfinden, was Collapse Under The Empire ausmacht, welches akustische Imperium sie zu erschaffen vermögen.

Vorbestellen könnt ihr „The Fallen Ones“ hier.

Collapse Under The Empire

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Auch Interessant

Mando Diao – Deutschland-Tour im November und Zusatztermine im Februar

Die Zeiten sind wieder gut: Nachdem es ruhiger um die Schweden wurde, kommen Mando Diao fü…