Gurr haben mit ihrem Album „In my Head“ den deutschen Gitarrenmusikliebhabern den Kopf verdreht. Ihren Besuch in Karlsruhe haben wir zum Anlass genommen mit Andreya und Laura über den deutschen Weltschmerz, ihre musikalischen Jugendsünden und was eigentlich „First Wave Gurrl Core“ ist, zu reden.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Auch Interessant

Interview mit Colin Van Eeckhout (Amenra)

Kommenden Freitag ist es endlich soweit und Amenra veröffentlichen ihr mittlerweile sechst…