Vinyl immer portofrei bei jpc.de

Am Samstag, den 21.10.2017 wird ein neues Post Rock-Event aus der Taufe gehoben, das Gloomaar Festival! In der Neuen Gebläsehalle in Neunkirchen/Saarland wird neben einigen einschlägigen Hochkarätern der Szene auch Bands aus den mittlerweile mannigfaltigen Mischgenres eine Bühne geboten.


GLOOMAAR Festival 2017 – Prog Rock, Indie, Shoegaze, Ambient, die Fülle an unterschiedlichen Musikstilen in diesem Bereich ist riesig, weshalb neben Post Rock-Puristen auch vielseitig Interessierte oder Neugierige angesprochen werden sollen. Die Location, eine Gebläsehalle und ehemalige Industriekathedrale wird selbstverständlich entsprechend dekoriert und mit eindrucksvollen Lichteffekten ausgestattet, um die sphärischen Weiten die diese Musik erzeugt und die sie letztendlich auch so fesselnd macht entsprechend untermalen zu können.

Über das Line-Up ist derzeit noch nicht arg viel bekannt, aber immerhin wurden bereits zwei sehr geile Acts bestätigt: The Intersphere, vier Popakademiker aus Mannheim, lassen sich hauptsächlich dem modernen Prog-Rock zuordnen, schmücken ihre Musik durchaus mit Indie- oder Post Rock-Episoden aus. Man merkt Live, wie auch auf Platte, dass das Rockhandwerk hier von der Pike auf gelernt wurde. Dafür spricht natürlich auch der große Erfolg der letzten beiden Alben Hold On, Liberty und Relations In The Unseen, die der Band nicht nur haufenweise positive Kritik, sondern auch einige Festivalauftritt bei Giganten wir z. B. Rock Am Ring eingebracht haben. Wer das Glück hatte, The Intersphere schon einmal live gesehen zu haben, weiß um die grandiose Bühnenperformance und wird sich das auch hier nicht entgehen lassen.

Gloomaar Festival

Colaris aus Pirmasens spielen astreinen, instrumentalen Post Rock von wahrlich epischer Eingängigkeit. Die beiden Longplayer Renewal und Colaris, eine Split mit Ampersphere und zwei EPs sind in den letzten Jahren auf einschlägigen DIY-Labels/Qualitätsgaranten erschienen und wussten zu überzeugen. Bei haufenweise Auftritten im In- und Ausland konnten sie auch live punkten und sich einen ansehnlichen Fankreis erspielen. Wer Bock auf anspruchsvollen Post Rock mit geilen, catchy Riffs hat, sollte sich das auf gar keinen Fall entgehen lassen.

Gloomaar Festival

Das Line Up des Festivals komplettiert sich allmählich, denn heute dürfen wir den Co-Headliner Long Distance Calling aus Münster bekanntgeben.

Long Distance Calling haben im letzten Jahrzehnt erfolgreich fünf Studioalben veröffentlicht, 2016 zuletzt „Trips“, welches Platz 23 der deutschen Charts erreichte. Long Distance Calling konstruieren ihre Songs bewusst entgegen allen in der Musikwelt gängigen Gesetzmäßigkeiten in Punkto Songaufbau und -dauer. Musikkapitel müssen eben nicht unter fünf Minuten dauern und in Strophe und Refrain unterteilbar sein. Musik braucht Platz, keine Regeln. Long Distance Calling geben ihr all das zurück. Aktuell ist „Deutschlands aufregendster Band im Spannungsfeld zwischen Prog und Metal“ (Visions) auf großer Jubiläumstour um den 10. Geburtstag ihres Albumsdebüts „Satellite Bay“ zu feiern, ehe sie im Herbst als Co-Headliner beim Gloomaar auf der Bühne der Neuen Gebläsehalle stehen.

Gloomaar Festival

Endlich steht er fest, der Headliner für das erste Gloomaar-Festival: die mächtigen God Is An Astronaut.

Die Irischen Post-Rock Ikonen sind nicht nur für die große Stilvielfalt in ihrer Musik, sondern vor allem auch für ihre furiosen Live-Shows und die unvergleichliche Bühnenausleuchtung bekannt. Neben den progressiven, genretypischen Klängen, werden hier auch klassische Space- oder Krautrockanteile in den Songstrukturen verbaut und erschaffen eine undurchdringliche Klangwand die ihresgleichen sucht. Nach mittlerweile sieben Studioalben, ordentlich Airplay beim großen MTV und Auftritten auf der ganzen Welt, haben wir das Vergnügen, die bekennenden Kriegsgegner und Klangkünstler am 21.10.2017 im schönen Saarland begrüßen zu dürfen. Wer sich das entgehen lässt, dem ist wirklich nicht mehr zu helfen.

Gloomaar

Die Schweizer Last Leaf Down bringen ihr neues Album „Bright Wide Colder“ mit und werden euch mit ihrem Ambient-Shoegaze mit fetten Postrockmomenten erfreuen. Große Emotionen, sphärische Klangcollagen und eine schwer zu durchdringende, teilweise düstere Stimmung bestimmen das Klangbild der Band. Fans von Katatonia oder neueren Alcest werden hier sicherlich ihre Freude haben.

Last Leaf Down

Der Franzose Fursy Teyssier ist eine der zentralen Personen des Blackgaze-Genres. Mit seiner Band Les Discrets, die seit einigen Jahren vom Soloprojekt zum Duo angewachsen ist, hat er mittlerweile alle Wände zu andere Genres eingerissen. Das aktuelle Album „Prédateurs“ bedient sich dabei zusätzlich beim Postrock und Postpunk und enthält Triphop- und Dreampop-Elemente. Ein spannendes und aufrüttelndes Liveerlebnis kann hier garantiert werden.

Les Discrets

 

Karten für das GLOOMAAR Festival sind bis zur Ankündigung des Co-Headliners zum Frühbucherpreis von 28 Euro bei allen Vorverkaufsstellen von Ticket Regional (u. a. bei allen Pressezentren von Wochenspiegel und Saarbrücker Zeitung), unter der Tickethotline 0651 – 9790777 sowie online unter: www.nk-kultur.de/halbzeit erhältlich. Danach gibt es die Tickets dann zum regulären Preis von 33,50 Euro.

Gloomaar Festival auf Facebook


Das beste kommt wie immer ganz zum Schluss: Wir haben 3×2 Konzertkarten zu verlosen und möchten euch bitten eine Email mit dem Betreff GLOOMAAR und euren Adressdaten an redaktion[at]prettyinnoise.de zu schicken. Die Gewinner/innen werden dann in nicht allzu ferner Zukunft per Email benachrichtigt.

Jetzt bleibt nur noch der letzte Appell: Terminkalender raus, 21.10.2017 anstreichen, wir sehen uns dann im schönen Saarland.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Auch Interessant

Mando Diao – Deutschland-Tour im November und Zusatztermine im Februar

Die Zeiten sind wieder gut: Nachdem es ruhiger um die Schweden wurde, kommen Mando Diao fü…