Vinyl immer portofrei bei jpc.de

Es begann in Amsterdam und endete in New York City, und dazwischen war alles Tucson.


Leonard Cohen (R.I.P.), Nick Cave und Howe Gelb gehören zu den männlichen Künstlern, die erst ab einem gewissen Reifegrad so richtig interessant werden und die es schaffen, stets eine neue Gangart zu er-finden. Als sich Gelb’s Alternative Countryband Giant Sand in 2016 nach fast drei Jahrzehnten Musikgeschichte auflöste – und der dunkle Barde zwei seiner jüngeren Wegbegleiter zu neuen Abenteuern mit der mystisch-rockigen Weltmusik-Band XIXA entließ, war dieser zunächst einmal als lonesome, dark Cowboy unterwegs. Jetzt hat sich Howe daran gemacht, ein wichtiges Genre in der Geschichte der Song-Konstruktion neu zu interpretieren. Den Jazz. Drei wichtige Prinzipien standen beim Schreiben des neuen Albums im Vordergrund:

  1. Raffinierte Akkord-Strukturen, die es jedoch den Melodien erlauben über die innere Geschlossenheit hinaus – auf eine verführerische und überraschende Art – zu wirken.
  2. Die Anatomie der Liebe, das Lamento und die Freude, auf poetisch-spielerische Weise zu transportieren.
  3. Diese Songs mit einer gewissen Nonchalance zu präsentieren. Als wäre jeder von ihnen bereits ein altbekannter Standard.

Auf dem so Ende vergangenen Jahres entstandenen und auf Fire Records (Cargo) veröffentlichten „Future Standards“ kann auch die für Gelb typische Kollaborationsperle nicht fehlen. Mit „Ownin‘ it“ reiht sich die lakonisch-verträumte Lonna Kelley gleich zwischen großartigen Duett-Vorgängerinnen wie P.J. Harvey oder Juliana Hatfield ein.

Ab dem 6. Mai dürfen wir teilhaben, wenn Howe Gelb mit seiner brillanten Rhythmusgruppe die Sessions in entsprechend schummerigen Lokalitäten live darbietet, darunter auch bei drei Deutschland-Terminen.

prettyinnoise.de präsentiert:
07.05.17 – CH-Bern, Dachstock
08.05.17 – DE-Stuttgart, Theaterhaus
09.05.17 – DE-Dresden, Jazzclub Tonne
10.05.17 – DE-Berlin, Quasimodo
18.05.17 – CH-Basel, Parterre
20.05.17 – AT-Wien, Porgy & Bess

Lade mehr von Marc Michael Mays

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Auch Interessant

Im Januar erscheint das Debüt von Grüner Star (Ex-Schneller Autos Organisation, Die Charts, Grafzahl, Abbau West)

Am 02.01.2018 veröffentlicht die Hamburger Indie/Punk-Band Grüner Star ihr erstes Album „D…