Vinyl immer portofrei bei jpc.de

This is the end of Mathcore, my friend.

Na, da wollen wir den Teufel nicht gleich an die Wand malen. Allerdings ist es das Ende einer sehr wichtigen Band des Genres. Nach knapp zwanzig Jahren soll Schluss sein mit einer wichtigen Band, deren Referenzen (von Jazz mal abgesehen) so gut immer mit …core enden.


Gefeiert oder betrauert wird das nicht nur mit einem neuen und letzten Album, sondern auch mit einer ausgedehnten Tour. Diese findet im ersten Teil in den heimatlichen Vereinigten Staaten statt. Teil zwei bringt THE DILLINGER ESCAPE PLAN für anderthalb Monate nach Europa.

Das neue und sechste Studio-Album erscheint im Vorfeld, und zwar am 16. Oktober 2016 via Cooking Vinyl. Es trägt den Titel „Dissociaton“ und wurde an verschiedenen Orten unter den Fittichen von Produzent Kurt Ballou (Gitarrist von CONVERGE) aufgenommen.

Sänger und Gitarrist Greg Puciato:

Wir haben uns nicht verkracht oder so. Wir lieben was wir tun. Wir waren frei und haben immer das gemacht, was wir wollten, ohne irgendwelche Regeln oder Erwartungen zu erfüllen oder an unsere Vergangenheit oder unsere Zukunft zu denken. Aber wir sind an einem künstlerischen Endpunkt angelangt. Ein Maler malt nicht immer weiter an einem Gemälde, bis ihm der Arm abfällt. Ein Regisseur hat vielleicht die beste Zeit seines Lebens, während er einen Film dreht, aber irgendwann ist die Arbeit getan und der Film fertig. Uns geht es mit unserer Musik genauso.

Der Band-Mitbegründer und Gitarrist Ben Weiman sagte zu den Aufnahmen für „Dissociaton“:

Das erste Mal hat mich das Schreiben von Songs nicht beruhigt – es hat mich verängstigt.

Wer die Musik von THE DILLINGER ESCAPE PLAN kennt – und mag – fragt sich natürlich gleich, an was das gelegen haben könnte…es lässt die Erwartungen zum kommenden Album jedenfalls noch höher steigen. Die beiden Songs „Limerent Death“ sowie „Symptom of terminal illness“ gibt es schon mal vorab zu hören:

Die Woge des Entsetzens welche Amerika überrollt ist dann spätestens im Januar 2017 auch bei uns. Das Beinahe-Zitat, geklaut vom deutschen Kino-Werbefeldzug für „The Shining“, passt gut zu THE DILLINGER ESCAPE PLAN. Wer schon mal das große Vergnügen hatte, die Band live zu erleben, weiß von was die Rede ist. Denn wenn etwas besser ist als ein Album des kreativen Fünfer-Gespanns, dann ist es die brachiale Live-Inszenierung der frickelig-großartigen Songs.

Wir sehen uns in the Pit und sagen „Tschüssikowski“.
Vielleicht ist es ja nicht für immer…wer weiß das schon?

The Dillinger Escape Plan live:
14.06.2017 München – Backstage Halle (verlegt vom 20. Februar – nur noch Resttickets!)
25.06.2017 Wiesbaden – Schlachthof (verlegt vom 3. März)
08.08.2017 Nürnberg – Hirsch (NEU)
15.08.2017 Köln – Gloria (verlegt vom 4. März – nur noch Resttickets!)
16.08.2017 Leipzig – Conne Island (verlegt vom 14. Februar)

The Dillinger Escape Plan

Lade mehr von Nico Kerpen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Auch Interessant

Nine Inch Nails kündigen Konzerte in Europa für Sommer 2018 an

Nine Inch Nails haben heute einen ersten Schwung Konzerte für Sommer 2018 in Europa angekü…