◯ ist nicht nur ein Buchstabe, ◯ ist auch ein Kreissymbol und gleichzeitig der Name der sechsköpfigen Ambient- und Postrockband aus Aachen.

Die ehemaligen Mitglieder von ,,Allegorie“, ,,Dancing on Drebris“, ,,Jack the Rocker“ und ,,Kings of the Day“ fanden im Sommer 2010 zusammen und brachten schließlich, nach einiger Arbeit, im September 2012 ihr erstes Album Black Sea of Trees heraus, dass man als Tape, auf Vinyl und als Download in sämtlichen Formaten bekommt und dazu schaut ihr am besten hier vorbei:
o-music.bandcamp.com & otheband.bigcartel.com

Das Album beinhaltet fünf Songs, die zwischen fünf und 14 Minuten lang sind. Sie sind, bis auf zwei kurze Parts, völlig instrumentell gehalten und ich kann, dank ihrem Auftritt in Duisburg letzten Samstag, mit Fug und Recht behaupten, dass ◯ eine dieser Bands sind, die die Menschen nicht nur zuhause, im Auto oder über den IPod mit ihrer Musik berühren und umhauen, sondern das sie es schaffen, einen ganzen Raum zum schweigen zu bringen, um ihnen uneingeschränkt lauschen zu können. Beeindruckend.

Einer der Songs, den ich euch gerne vorstellen möchte, ist First Monologue Through Stream and Branches. Er hat mich besonders gefesselt und darum habe ich mich für ihn entschieden. Er beginnt mit einem rein klingenden,zauberhaften Glockenspiel, dass nach einigen Sekunden von unheilvoll klingenden, leisen Gitarren untermalt wird, was eine unglaublich bedrückende Atmosphäre schafft. Das Glockenspiel endet völlig und die Gitarren übernehmen dessen Part komplett. Eine schwere, dunkle, hoffnungslose Melodie, die nur von leisen Drums begleitet wird. Erschreckend, beklemmend und einfach wunderschön!

Der zweite und letzte Song, den ich euch vorstelle, ist Waiting for the Sun. Er beginnt nicht weniger düster, als der Song zuvor, mit dem Unterschied, dass auf jeden bedrückenden Part ein kleiner, musikalischer Hoffnungsschimmer durchdringt. Er wird im ständigen Wechsel lauter, leiser und schwankt permanent zwischen dem sicheren Untergang und der aufgehenden Sonne. Zum Ende hin steigert er sich immer mehr, bis zu einem gewaltigen Finale, der mit der gescreamten Zeile ,, Trapped in the depth of a sea of trees, the sun beneath the surface.“ bekräftigt wird.

Ich gehe jetzt nicht auf jeden der fünf Songs ein, weil es sich für euch viel mehr lohnt, einfach selbst rein zu hören und ich verspreche euch, ihr werdet nicht enttäuscht sein! An die ◯ Jungs ein kurzes Wort: Weiter so! Ihr seid der Wahnsinn und ich bin froh, endlich über euer Album gestolpert zu sein.

Schreibfehler gefunden? Sag uns Bescheid, indem Du den Fehler markierst und Strg + Enter drückst.