Vinyl immer portofrei bei jpc.de

In UK ist Alan McGee’s neu gegründetes Label 359 music bereits in aller Munde. Nun stellt das als Joint Venture von Alan McGee und dem Londoner Traditionshaus Cherry Red Records betriebene Label erste Veröffentlichungen vor.

Alan McGee, der als Gründer von Creation Records für die Karrieren von Bands wie Oasis, Primal Scream, Teenage Fanclub, My Bloody Valentine, The Jesus and Mary Chain und Super Furry Animals verantwortlich zeichnete, hatte sich vor über sechs Jahren komplett aus dem Musikgeschäft zurückgezogen, um als Schriftsteller zu arbeiten. Die Veröffentlichung seiner Autobiographie wird in Bälde erwartet. Seine Ankündigung nun mit 359 music in das Musikgeschäft zurückzukehren, hatte nicht nur in den üblichen Britpop-Gefilden für ein gewaltiges Rauschen im Blätterwald gesorgt. Die anstehenden Veröffentlichungen auf 359 music werden mit Spannung erwartet und das Label wird mit einer für heutige Verhältnisse hohen Veröffentlichungsfrequenz von 12 bis 14 Albumreleases pro Jahr weltweit agieren. McGee selber möchte die hohen Erwartungen von vorneherein realistisch eingeschätzt und verstanden wissen:

„There is no agenda of ‚Let’s be the biggest like Creation Records‘ – if in five years‘ time people who I respect and who love music can turn round to me and say 359 Music has put out some great music then that to me will be success.“

„My vision for 359 music is a launch pad for new talent and some ignored older talent. We intend to release on average a dozen new bands per year every year – maybe more if I find a lot of new talent I like. Hopefully some of the artists will stick around and make numerous albums with 359 but some will go on to other things and that is just nature of the musical beast.

Insofern ist das Artist Roster des Labels durchaus als eher heterogen zu bezeichnen: Der 15jährige John Lennon McCullough (der wirklich so heisst!) erinnert gesanglich auffallend stark an Bob Dylan. Mineral ist ein französisch-irisches Elektropop Duo, im musik-referenziellen Koordinatensystem irgendwo zwischen 60ies Pop, Shoegaze und New Wave, Pixies und den Talking Heads beheimatet. Und last but not least sei der Glasgower Songwriter Pete McLeod genannt, der als einziger Künstler aus dem 359 music Künstlerstamm bereits in Deutschland unterwegs war.

Die kommenden Albumveröffentlichungen auf 359 music werden jeweils von einer Singleauskopplung auf 7“ Vinyl begleitet – limitiert mit einer weltweiten Auflage von 359 Exemplaren.

Schreibfehler gefunden? Sag uns Bescheid, indem Du den Fehler markierst und Strg + Enter drückst.

Lade mehr ähnliche Artikel
Lade mehr von Marc Michael Mays
Lade mehr in News

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Auch Interessant

Kettcar verabschieden sich vorerst mit Livealbum „… und das geht so“ und letzter Tour 2020

Kettcar kündigen Livealbum „… und das geht so“ sowie eine vorerst letzte…