Die Berliner Arbeitsgemeinschaft Form, kurz AG Form, bringt den Jazz zurück in den Postrock und stellt den zweiten Song ihres im Dezember erscheinenden Debütalbums vor.


Reifen – was man mit einem solchen Songtitel unmittelbar verbindet, ist (neben Gummigeruch und Schlauch-Reparaturen) wohl Zweierlei: Kreise und Bewegung, vielleicht auch kreisende Bewegung, je nachdem.

Tatsächlich geht es in der zweiten Single der Berliner AG Form wie gewohnt um Zweierlei: kreisende, loopartige Melodien und bewegende, treibende Grooves irgendwo zwischen Hoffnung und Melancholie.

AG Forms Debütalbum „Commons“ erscheint am 1. Dezember 2017 über Mikrokleinstgarten/Cargo und kann hier vorbestellt werden.

Live:
30.11.2017 Hamburg – Mokry
01.12.2017 Dresden – Riesa Efau
02.12.2017 Leipzig – tbs
03.12.2017 Berlin – Internet Explorer

Schreibfehler gefunden? Sag uns Bescheid, indem du den Fehler markierst und Strg+Enter drückst.

Lade mehr ähnliche Artikel
Lade mehr von Marc Michael Mays
Lade mehr in News

3 Kommentare

  1. Michelle

    Freitag, 3. November 2017 um 01:39:26

    Kann man sich richtig gut mit Bier in der Hand auf ’ner kleinen Bühne anhören!

  2. Eva

    Freitag, 3. November 2017 um 04:37:34

    Löst bei mir die gleichen Glücksgefühle aus, wie wenn ich The Whitest Boy Alive anhöre. Schau direkt mal in meinen Kalender, ob ich an eurem Termin in Berlin Zeit habe.

  3. CHRISTINA KEY

    Sonntag, 5. November 2017 um 03:54:11

    Wow, sehr cool, genau mein Geschmack! Hatte ich bisher noch gar nicht auf dem Schirm, vielen Dank für die Empfehlung! 🙂 Wirklich die perfekte Musik um an neuen Blogposts zu arbeiten, so inspirierend und frisch.

    XX,

    http://www.ChristinaKey.com

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Neben neuer Rammstein LP: Till Lindemann kündigt zweites Soloalbum an

Das letzte Rammstein Album „Liebe ist für alle da“ erschien 2009. Jetzt berichtet die Plat…