Vinyl immer portofrei bei jpc.de

Mit einem kleinen Glöckchen läutet Mike Kinsella den Opener Silhouettes zum dritten Album der Band American Football ein und lässt mal eben lässig einen neuen Wind durch die Songs wehen.

Vö: 22.03.2019Big Scary MonstersLP kaufen

Emo und Post-Rock in einem flotten neuen Gewand. Poppiger und filigraner mit bisher nicht gekanntem Tempo, das sich deutlich vom Vorgänger-Album LP2 absetzt.

Die musikalische Qualität der Band und das gekonnte Komponieren und Arrangieren von Mike Kinsella stehen außer Zweifel und das hört man den Songs wahrlich an. Zeitlose Perlen und versteckte Schätze wechseln sich hierbei ab. Und über allem die zeitlos schönen Texte und eine gleichzeitig intime wie auch treibende Stimme Kinsellas.

Stimmen spielen auf diesem Album ohnehin eine besondere Rolle. Da ist zum einen die Slowdive-Sängerin Rachel Goswell, die den Song I Can’t Feel You mit den traumhaft gehauchten Erwiderungen zur ihrem eigenen macht und einen tollen Gegenpart zum Gesang von Kinsella bildet. Ebenso die wunderbare Elizabeth Powell, die sonst mit der Band Land Of Talk aus Québec auftritt, mit denen American Football im Jahr 2017 tourten und für die Mike Kinsella sogar französische Strophen in den Song Every Wave to Ever Rise eingebaut hat.

Über die Zusammenarbeit mit Elizabeth Powell schreibt Kinsella im Pressetext:

„Wir waren alle verrückt nach ihrer Stimme. Wir haben uns also gefragt, ob sie interessiert sein könnte bei einem unserer neuen Songs mitzusingen und das hatte sie! Die Melodie und ein paar füllende Texte waren bereits geschrieben und aufgenommen, doch als sie dazukam, dachte ich, es wäre interessant ihrem „Charakter“ etwas mehr Tiefe zu verleihen, indem sie eine paar Zeilen auf französisch singt. Also schrieb ich einige Zeilen und schickte sie ihr. Sie übersetzte sie dann für mich so, wie eine Person, die französisch spricht, das tatsächlich sagen würde. Sie war so cool und hilfsbereit. Es ist tatsächlich einer meiner Lieblingspart auf dem neuen Album.“

Und natürlich nicht zu vergessen Hayley Williams von Paramore, die in dem vorab veröffentlichten Song Uncomfortably Numb ihre ganze Stimmumfang aufzeigen kann und mit Kinsella einen schönen Wechselgesang präsentiert.

Schreibfehler gefunden? Sag uns Bescheid, indem Du den Fehler markierst und Strg + Enter drückst.

Bewertung des Autors Richard Kilian
Zusammenfassung
LP3 ist eine deutliche Weiterentwicklung der Band und macht nicht nur bei ersten, zweiten und dritten Hören Spaß sondern könnte problemlos in Heavy Rotation laufen. Ein rundum gelungenes Album.
4.3
Leser Bewertung 0 Sei der erste!
Lade mehr ähnliche Artikel
  • The End of Travelling

    The End of Travelling – Vol. 14

    Mit der unregelmäßigen Serie der The End of Travelling-Listen möchte ich Euch auf spannend…
  • The End Of Travelling

    The End of Travelling – Vol. 13

    Mit der unregelmäßigen Serie der The End of Travelling-Listen möchte ich Euch auf spannend…
  • Thomas Dybdahl

    Thomas Dybdahl – Fever

    Welche kreativen Ergebnisse der Rückzug in das eigene Studie in Stavanger an der Westküste…
Lade mehr von Richard Kilian
  • Thomas Dybdahl

    Thomas Dybdahl – Fever

    Welche kreativen Ergebnisse der Rückzug in das eigene Studie in Stavanger an der Westküste…
  • Mantar

    MANTAR – Grungetown Hooligans II

    Was macht eine spaßbefreite Band, um sich selbst zu bespaßen? Richtig: Eine EP voller Cove…
  • Hermetic Delight

    Hermetic Delight – F.A. Cult

    Nach den drei erfolgreichen EPs Heartbeat (2012), To The Grave To The Rave! (2013) und Vow…
Lade mehr in Alben
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare

Auch Interessant

Thomas Dybdahl – Fever

Welche kreativen Ergebnisse der Rückzug in das eigene Studie in Stavanger an der Westküste…