Drei Jahre ist es her, dass Andrew Bird sein viel gefeiertes Album Are You Serious veröffentlichte.

Vö: 22.03.2019 Loma Vista LP kaufen

Er war natürlich nicht untätig in der Zwischenzeit, sondern hat beispielsweise ein Experimentalalbum Echolocations: River aufgenommen, das zweite Werk aus der Echolocations-Kurzfilmreihe.

Sein nunmehr 15. Studioalbum nennt er einfach My Finest Work Yet und ist keineswegs arrogant, wie der Titel vermuten lässt. Andrew Bird sagte, dass er zuerst den Song Bloodless schrieb, der bereits im November 2018 erschien. Er schrieb den Song direkt nach den den US-Wahlen 2016, ein düsterer, jazzig angehauchter Song, der an Father John Misty denken lässt. Für Bird ist es der wichtigste Song auf dem Album, da der ganze Rest darauf aufbaut. Ein zentrales Thema für das Album ist es für ihn, wie wir an diesen – fast verzweifelten – Punkt gekommen sind, welche Lösungen es geben könnte und welche Rolle unsere „Feinde“ im Leben spielen.

Dabei holt er sich mehrere Genres zur Hilfe, mal klassischer Pop, aber auch Soul und Jazz-Elemente werden genutzt. Andrew Bird selbst setzt auch seine Violinenspiel ein und überzeugt vor allem durch seine Lyrics, die nicht nur metaphorisch sind, sondern auch smart. Besonders ist an diesem Album auch, dass Bird und seine Band alle Songs live einspielten, ohne Kopfhörer oder Trennung einzelner Instrumente.

Die zehn Songs auf dem Album sind sehr unterschiedlich, mal opulent, mal melancholisch oder auch mal träumerisch. Der Multiinstrumentalist holt wahnsinnig viele Instrumente zusammen und lässt sich von allem begleiten, was klingt. Dadurch entstehen vielschichtige Songs und ein hervorragendes Album. Es scheint als hätte Andrew Bird einen weiteren kreativen Höhepunkt erreicht und legt mit My Finest Work tatsächlich sein bestes Werk vor.

Achtung Nerdalarm! Kleines Schmankerl für alle Literaten unter euch: Andrew Bird ging gemeinsam mit dem Schriftsteller Dave Eggers (Der Circle, Ein herzzerreißendes Werk von umwerfender Genialität, Ihr werdet noch merken wie schnell wir sind) zur High School und anlässlich des neuen Albums haben sie sich unterhalten. Das ganze wurde aufgezeichnet und ist ein wahnsinnig spannendes Gespräch über Religion, Politik und Kunst. Hier gibt es das zum Nachlesen.

Schreibfehler gefunden? Sag uns Bescheid, indem Du den Fehler markierst und Strg+Enter drückst.

  • 9/10
    Autorin Jenny Gottstein - 9/10
9/10

Kurzfassung

Die zehn Songs auf dem Album sind sehr unterschiedlich, mal opulent, mal melancholisch oder auch mal träumerisch. Der Multiinstrumentalist holt wahnsinnig viele Instrumente zusammen und lässt sich von allem begleiten, was klingt.

Sending
User Review
0/10 (0 votes)
  • Andrew Bird veröffentlicht neue Single und kündigt Album an

    Mit einer ordentlichen Portion Selbstbewusstsein kündigt Andrew Bird sein neues Album R…
Lade mehr ähnliche Artikel
Lade mehr von Jenny
  • Bruce Hornsby – Absolute Zero

    Wer von Bruce Hornsby nur seinen inzwischen 33 Jahre zurückliegenden Welt-Erfolg The Way i…
  • Tyler Ramsey – For the Morning

    Nach zehnjähriger Zugehörigkeit hat Tyler Ramsey 2017 den Folkrockern von Band of Horses i…
  • Clowns – Nature / Nurture

    Clowns aus Melbourne sind längst kein Geheimtipp mehr. Schweißtreibende Shows, Energie bis…
Lade mehr in Alben

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Auch Interessant

Bruce Hornsby – Absolute Zero

Wer von Bruce Hornsby nur seinen inzwischen 33 Jahre zurückliegenden Welt-Erfolg The Way i…