Banner in Artikel (oben) auf Pretty in Noise

»Die Nacht hat uns verschluckt«
Poesie und Prosa jüdischer Migrant*innen im Berlin der 1920er und 30er Jahre – Eine Anthologie.

Buch kaufen Vö: 15.06.2018 Wallstein Verlag

Der inzwischen sechste Band der Reihe ist eine Anthologie, die ca. sechzig Texte von knapp fünfzig jüdischen Autorinnen und Autoren sammelt und somit als ein Zeitdokument von unfassbarem Wert zu bezeichnen ist.

Nach einer kurzen Einleitung von Verena Dohrn, Britta Korkowsky und Anne-Christin Saß, drei Frauen, die seit Jahren an der Geschichte jüdischer Migrant*innen forschen, beginnt das erste von insgesamt acht Kapiteln.

Jedes Kapitel unterliegt einer bestimmten Thematik, die von Fremdheitserfahrungen, Kindheit, Visionen bis hin zu dem Blick auf die Weimarer Republik reichen. Am Ende finden sich Kurzbiografien in alphabetischer Reihenfolge zu den einzelnen Autorinnen und Autoren.

Doch was macht das Buch zu etwas Besonderem?

Der entscheidende Punkt ist die Diversität der Texte. Das liegt nicht an den unterschiedlichen Textformen. Es ist die Einzigartigkeit, die persönliche Handschrift, das persönliche Schicksal des jeweils schreibenden Menschen. Kein Text gleicht dem nächsten. Fünfzig verschiedene Menschen, fünfzig Perspektiven, fünfzig Empfindungen, die das jüdische Leben im Berlin der 1920er Jahre, in großer Vielfalt beschreiben.

Neben bekannten Autor*innen wie Vera Broido und Marcel Reich-Ranicki kommen auch weniger bis überhaupt nicht bekannte Menschen zu Wort und finden durch die Leserinnen und Leser, wenn auch sehr spät, noch einmal Gehör.

Wer das Buch liest, taucht ein in ein Berlin voller lebendiger Kultur, rund um Charlottengrad und das Scheuenviertel. Man begibt sich auf eine Reise in eine Weltstadt vor fast 100 Jahren und kommt aus dem Staunen kaum heraus. Jede Geschichte ist auf ihre Art wundervoll.

Schreibfehler gefunden? Sag uns Bescheid, indem Du den Fehler markierst und Strg+Enter drückst.

  • 8/10
    Autor Paul Schall - 8/10
8/10

Kurzfassung

Der inzwischen sechste Band der Reihe ist eine Anthologie, die ca. sechzig Texte von knapp fünfzig jüdischen Autorinnen und Autoren sammelt und somit als ein Zeitdokument von unfassbarem Wert zu bezeichnen ist.

Sending
User Review
0/10 (0 votes)
Lade mehr ähnliche Artikel
Lade mehr von Paul Schall
Lade mehr in Buch

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Auch Interessant

HVOB – Rocco

81 Minuten. Eine Stunde und einundzwanzig Minuten ist „Rocco“ lang. „Roc…