Cargo-Vinylaktion

Irgendwann in den Sechziger Jahren im ostwestfälischen Detmold geboren, spielt Mark Kowarsch seit inzwischen beinahe 30 Jahren in unterschiedlichen Bands und macht auch noch anderen Krimskrams.

Mark Kowarsch


Angefangen hat die musikalische Laufbahn mit den Speed Niggs. Es folgten weitere Bands wie Sharon Stoned (ziemlich einfallsreicher Name, 2 Jahre nach Basic Instinct 🙂 ), Tagesschau, Kommando Schwarzer Freitag und Elektrosushi. Seine aktuelle Band Tortuga Bar gibt es seit mittlerweile mehr als 10 Jahren.

Mark Kowarsch ist aber auch DJ, Journalist, Veranstalter und und und. Wer mehr über die Person rund um die Antikörper-Sessions erfahren will, dem/der sei zum einen das nun folgende Interview ans Herz gelegt und zum anderen kann hier alles weitere nachgelesen werden.

Fangen wir mal mit den Antikörper Sessions an. Was genau ist das und wie lange machst du das schon?

Im Januar 2017 wurde die erste Antikörper Sendung bei ByteFM gesendet – auch schon mit den Antikörper Sessions, die seit der ersten Antikörper das Herzstück der Sendung sind. Die Premiere machte damals Chris Harford aus New York, in der zweiten Sendung The Wave Pictures, in der dritten Sendung Mile Me Deaf.

Ich lade in jede Sendung zwei Bands/Künstler zu einer Antikörper Session ein, die mir dafür exklusive und unveröffentlichte Songs aufnehmen und zuschicken.

Mehr Vorgaben bekommen die Künstler nicht – ob sie nun eigene Songs nochmal einspielen oder ganz neue Songs dafür aufnehmen, oder ob sie dafür Demos, Outtakes oder Coverversionen aussuchen – das entscheiden die Künstler. Auch die Art und Weise wie sie ihre Antikörper Session aufnehmen, im Studio, zu Hause am Rechner oder Live direkt als One Track Recording. Da mische ich mich nicht ein und halte mich komplett raus. Das ist wirklich sehr spannend. Es gibt nur eine Regel: Alles muss unveröffentlicht und exklusiv für Antikörper sein!

Die Sendung läuft ja bei byte.fm. Wie kam es zu der Kooperation? Außerdem noch interessant: Woher stammt die Idee dazu und welche Intention steckt dahinter?

Ich habe mich in den letzten Jahren einige Male dort beworben. ByteFM hat die Tour von meinem Soloprojekt Tortuga Bar präsentiert, daher kannte ich den ByteFM Chef Ruben Jonas Schnell schon seit einiger Zeit. Als ich mich Ende 2016 erneut beworben habe, meinte er, ich soll mir ein Konzept für die Sendung ausdenken und einen Piloten aufnehmen. Da ich schon immer ein großer Fan von den John Peel Sessions war, gefiel mir diese Idee gleich sehr gut. Noch bevor ich die Pilotsendung produzierte, habe ich einige Lieblings- Bands + Künstler von mir angeschrieben, und angefragt, ob sie sich eine Antikörper Session vorstellen könnten. Zu dieser Zeit habe ich den ganzen Tag Ween gehört und auch das Album „Looking Out For Number 6“ von Chris Harford aus New York, der ja zur Ween Clique gehört und auch von Ween produziert wurde. Ich liebe dieses Album – und bin fast vom Stuhl gefallen, als ich nach einigen Tagen die Zusage von Chris Harford in meinem Postfach fand. Bei The Wave Pictures aus London und Mile Me Deaf war es ähnlich, ich hatte absolut keine Einstiegsprobleme und hatte sofort die Antikörper Session der ersten Sendungen im Sack. Das lief sofort alles wie Geschnitten Brot.

Wer war bislang der beste Gast bei Antikörper und dein schönstes Erlebnis während der Sessions?

Puuh, das sind alles meine Babys und jeder ist anders und ganz speziell. Die Antikörper Sessions von Gurr + Evan Dando (30. Juni 2017), Friends Of Gas + Kristof Schreuf (22. September 2017) und Drangsal + Odd Couple (06. April 2018) fallen mir da gerade als Erstes ein. Aber auch die Antikörper Session der letzten Antikörper Sendung war toll: Egotronic + Doc Schoko (01. Juni 2018) – weil sie gerade erst gesendet wurde und weil Torsun, Christian und ich uns in den sozialen Medien vorher eine wahre Promoschlacht lieferten. Und ich meine das nur positiv, es entwickelte sich so eine knuddelige und liebenswerte Stimmung, jeder hat fast jeden Tag irgendwas gepostet, Bilder gebastelt, seine Follower animiert, was dann die anderen wieder geteilt haben – das hat schon Wochen vor der Sendung angefangen und richtig Spaß gemacht. Und Torsun von Egotronic ist so ein lieber und netter Kerl – und ein wahrhafter Promo-Gott, hahaha. Oh, unbedingt erwähnen muss ich auch noch die Antikörper Session von Gewalt + A Million Mercies (05. Mai 2017). Patrick Wagner hat mit 39 Grad Fieber alle Texte von Gewalt auf einen Klavier-Loop zitiert – der Song heißt “Ich Bin Viele“ und ist ein 10 Minuten Alptraum-Monster. Genial!

Ist die Sendung eigentlich live oder aufgezeichnet?

Die Sendung wird hier in Nürnberg aufgezeichnet. Das mache ich bei meinem Kumpel Florian Weber in seinem Zabo Haze Studio, der sich seit der ersten Antikörper Sendung um die Technik kümmert.

Kommen wir ein wenig zu dir. Deine 10 liebsten Platten aller Zeiten?

1. Hüsker Dü – Candy Apple Grey
2. Neil Young & Crazy Horse – Re-Ac-Tor
3. Lemonheads – It’s A Shame About Ray
4. Angry Samoans – STP Not LSD
5. Palace Music – Viva Last Blues
6. The Rolling Stones – Exile On Main Street
7. Misfits – Walk Among Us
8. Suicide – s/t
9. Ween – The Mollusk
10. Daniel Johnston – Hi How Are You?

Bestes Konzerterlebnis 2018?

1. The Wave Pictures – MUZ Club/Nbrg
2. Isolation Berlin / Swutscher – MUZ Club/Nbrg
3. David Hasselhoff – Arena/Nbrg
4. Kala Brisella – Z-Bau/Nbrg
5. Pere Ubu – K4/Nbrg

Welche drei Dinge würdest du mit auf eine einsame Insel nehmen?

Meine Freundin Alex, meinen Hund Lizzy und meinen Laptop mit meiner Musik


Hier noch die komplette ANTIKÖRPER SESSION History:

13. Januar 2017 – Chris Harford
10. Februar 2017 – The Wave Pictures
10. März 2017 – Mile Me Deaf
07. April 2017 – Hotel Schneider
05. Mai 2017 – Gewalt + A Million Mercies
02. Juni 2017 – Knarf Rellöm + Pleil
30. Juni 2017 – Gurr + Evan Dando
28. Juli 2017 – Der Herr Polaris + Klaus Cornfield
25. August 2017 – Chuckamuck + Burkini Beach
22. September 2017 – Friends Of Gas + Kristof Schreuf
20. Oktober 2017 – Reverend Beat-Man + The Sex Organs
17. November 2017 – GUZ + Tim Vantol
15. Dezember 2017 – Best Of Antikörper Sessions 2017
12. Januar 2018 – Woog Riots + Fuck Yeah
09. Februar 2018 – Kala Brisella + Sedlmeir
09. März 2018 – The Bevis Frond + The Moons
06. April 2018 – Drangsal + Odd Couple
04. Mai 2018 – Timo Blunck + Zimt
01. Juni 2018 – Egotronic + Doc Schoko

Und diese ANTIKÖRPER SESSIONS kommen noch in diesem Jahr 2018:

29. Juni 2018 – Toby Goodshank + Jaguwar
27. Juli 2018 – Doctorella + Illegale Farben
24. August 2018 – Wolf Mountains + Locas In Love
21. September 2018 – Kiesgroup + Animal Crakers
19. Oktober 2018 – Messer + International Music
16. November 2018 – Swutscher + Laura Carbone
14. Dezember 2018 – Seth Faergolzia of Dufus + Black Heino

JEDE SENDUNG 23:00 – 0:00 BEI ByteFM

Schreibfehler gefunden? Sag uns Bescheid, indem du den Fehler markierst und Strg+Enter drückst.

Lade mehr ähnliche Artikel
Lade mehr von Paul Schall
Lade mehr in Interviews

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Im Interview: Fjørt vor der Südwärts-Tour 2019 (+ Tix for free)

Fjørt haben 2018 gefühlt auf den größten Festivals Deutschlands gespielt, 2017 eine unfass…