Das norwegische Avant-Rock-Projekt um Kopf und Mastermind Kjetil Nernes hat den Nachfolger zum von der Kritik hoch gelobten 2016er Album „The Gospel“ fertig gestellt und vor einigen Tagen den Albumopener „Maldoror’s Love“ ausgekoppelt.


Angelehnt an Lautréamonts „Gesänge des Maldoror“ kommentiert der Årabrot Sänger und Gitarrist die Single folgendermaßen:

Maldoror’s Love is for all of you lovers out there whose love has been tainted, corrupted or touched by pure evil. The love of Maldoror is pure like hate. It is real love.

Årabrot, die sich zugunsten eines individualistischen Sounds schon immer eindeutigen Genrezuordnungen verweigerten, entwickeln ihren unkonventionellen Stil auch auf dem neuen Machwerk weiter. Der experimentelle, ausgefallene Noiserock, der ihnen 2011 für das Album „Solar Anus“ einen norwegischen Music Award (Spellemannsprisen) einbrachte, wird von Kjetil Nernes kontinuierlich um eingängigere Post- Punk- und Gesangstrukturen ergänzt, dabei aber trotzdem im typischen Årabrot- Soundgewand verortet und weit davon entfernt eingefahrenen Rock- Strukturen zu folgen. Einflüsse wie Swans, Nick Cave, The Fall oder auch Killing Joke kommen gegenüber dem gewaltigen Noise früherer Tage mehr und mehr zum Tragen.

Wie auch schon Teile von „The Gospel“, entstanden die Songs auf „Who Do You Love“ ebenfalls in der „Church of Årabrot“, einer im ländlichen Schweden gelegenen, ehemaligen Kirche, die von Nernes und seiner Frau, der Sängerin und Songwriterin Karin Park, bewohnt wird und Årabrot und involvierten Musikern als Aufnahme- und Produktionsort dient.

I’m interested in feelings, either the very silent or the extremely noisy“, so Kjetil Nernes, „I don’t care about what’s in between, the middle of the road isn’t my thing. The bible fits really well with that. I’m using it thematically all of the time.

Parallel zur bevorstehenden Albumveröffentlichung erscheinen auf dem YouTube-Kanal von Årabrot wöchentlich 13 Episoden des „Åra-Vlog“, die über die Entstehungsgeschichte von „Who Do You Love“ erzählen und interessante Einblicke in die kreative Welt von Kjetil Nernes bieten.

Bereits im April erschien anlässlich des Record Store Day die 12“-EP „Sinnerman“, eine Re-Interpretation des gleichnamigen Songs von Nina Simone, die ebenfalls auf „Who Do You Love“ zu hören sein wird.

„Who Do You Love“ erscheint am 07.09.2018 auf Pelagic Records und kann hier vorbestellt werden.

Im Oktober/November sind Årabrot gemeinsam mit The Ocean auf Deutschand-Tour:
31.10.2018 Karlsruhe – Dudefest
05.11.2018 Münster – Sputnikhalle
06.11.2018 Wiesbaden – Schlachthof
09.11.2018 München – Strom

Schreibfehler gefunden? Sag uns Bescheid, indem du den Fehler markierst und Strg+Enter drückst.

Lade mehr ähnliche Artikel
Lade mehr von Jens Broxtermann
Lade mehr in News

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Neben neuer Rammstein LP: Till Lindemann kündigt zweites Soloalbum an

Das letzte Rammstein Album „Liebe ist für alle da“ erschien 2009. Jetzt berichtet die Plat…