Am 20.01.2017 erscheint das neue Album von AUSTRA mit dem Namen „Future Politics“.


Das neue Austra Video „Utopia“ beschäftigt sich ebenfalls mit der Zukunft. Sängerin und Produzentin Katie Stelmanis ist zu sehen, wie sie in einer relativ sterilen Welt mit der Technik in Konfrontation gerät. Der Film strahlt eine merkliche Kühle aus, die sich in interessantem Kontrast zu dem Song befindet.

Regisseur That Go:

Katie came into the video project with a lot of ideas about the future. We discussed everything from food trends to Star Trek: The Next Generation. The video is more near-future than distant-future, with recognizable technology and modern protein sources.

Aus datenschutzrechlichen Gründen benötigt YouTube Ihre Einwilligung um geladen zu werden. Mehr Informationen finden Sie unter Datenschutz.
Akzeptieren

Tatsächlich soll das ganze kommende Album des Quartetts aus Toronto sich um das Zukunfts-Thema drehen. Katie: „Es geht nicht nur darum, Hoffnung in die Zukunft zu setzen, sondern darum, dass jeder gefordert ist, an der Gestaltung der Zukunft mitzuwirken. Die Grenzen, wie die Zukunft aussehen wird, sind ebenso faszinierend wie endlos. Das hat weniger damit zu tun ‚“politisch“ zu sein, sondern über Grenzen hinaus zu denken – und das in jedem Bereich.“ Damit sind unter Anderem Dinge wie menschliches Mitgefühl, Neugier zu technischen Innovationen, eine Welt ohne Grenzen sowie das Beenden von Rassismus gemeint.

Inspiration für „Future Politics“ bekam Katie durch mexikanische Produzenten, die traditionelle Folkmusik mit Techno verbinden, sowie von der europäischen Club-Kultur – insbesondere von Leuten, die elektronische Musik als Quelle radikaler Ideen verbunden mit Lebensfreude sehen.

Katie:

Wenn man in der kulturellen Landschaft Wandel bewirken will – und das tun wir als Künstler – ist es ganz essentiell, den Mainstream zu verändern.

In der jüngeren und etwas weiter entfernten Vergangenheit hat sich gezeigt, daß die Verbindung von elektronischer Musik mit (politischen) Inhalten durchaus sehr reizvoll ist und gut funktionieren kann. Demnach gibt es so einige Gründe, um sich auf das neue Album von AUSTRA zu freuen.

Für Januar ist das Erscheinen eines Interviews auf prettyinnoise.de mit Katie Stelmanis geplant.

Tracklist:
01. We Were Alive
02. Future Politics
03. Utopia
04. I’m A Monster
05. I Love You More Than You Love Yourself
06. Angel In Your Eye
07. Freepower
08. Gaia
09. Beyond A Mortal
10. Deep Thought
11. 43

Schreibfehler gefunden? Sag uns Bescheid, indem Du den Fehler markierst und Strg + Enter drückst.