Mit „Schellack und Gewalt“ gibt es nun nach „Niemand“ und „Osten“ bereits den dritten Einblick in das Debütalbum der „Newcomer“-Band.


Obwohl die Band Belgrad neu ist, sind die Mitglieder aus Bands wie Slime und Kommando Sonne-nmilch zusammengewürfelt. In „Schellack und Gewalt“ thematisieren sie eine Geschichte aus der Sowjetzeit: Stalin hörte eine Pianistin im Radio, die ihm sehr gut gefiel, konnte aber keine Platte von ihr finden. Daher ließ er sie gegen ihren Willen aus dem Uralgebirge herbringen, um sie auf dem Klavier im Studio einspielen zu lassen. Stalin wollte die Pianistin dafür später ehren, sie lehnte allerdings ab, um gegen die Verschleppung zu protestieren. Dieses Einzelschicksal nutzt die Band, um den Terror und die Staatsmacht in der Sowjetzeit zu thematisieren.

Aus datenschutzrechlichen Gründen benötigt YouTube Ihre Einwilligung um geladen zu werden. Mehr Informationen finden Sie unter Datenschutz.
Akzeptieren

Am 01.09. wird das selbstbetitelte Album (auf CD, Vinyl und MC) auf Zeitstrafe veröffentlicht. Mit klick auf das Foto kommst du zur Pre-order.

Belgrad

Die Band wird außerdem in Berlin und Hamburg live unterwegs sein.

„Belgrad“ Release-Shows:
01.09.2017 Hamburg: Hafenklang (Goldener Salon)
02.09.2017 Berlin: Acud macht neu

Schreibfehler gefunden? Sag uns Bescheid, indem Du den Fehler markierst und Strg + Enter drückst.