Der Berliner Komponist und Produzent Ben Lukas Boysen veröffentlicht im Mai sein drittes Album Mirage und gibt mit der vorab ausgekoppelten Single Medela einen elektronischen Vorgeschmack.

Mirage ist nach dem Debüt Gravity (2013) und dem gefeierten Nachfolger Spells (2016) bereits das dritte Werk des Avantgardekünstlers. Nach dem Erfolg von Spells wirkte Boysen an unterschiedlichsten Projekten mit: Mit dem Cellisten Sebastian Plano schuf er beispielsweise den Soundtrack für das experimentelle Videospiel Everything (2017 auf der Longlist der Oscars für „Best Animated Short“), mit Nils Frahm komponierte er die Filmmusik für Manifesto (mit Cate Blanchett in der Hauptrolle) und mit seinen Label-Kollegen Michael Price und Högni Egilsson sowie einem Team von Wissenschaftlern von der Londoner Goldsmiths University wirkte er am Brainwaves-Projekt mit, in dessen Rahmen Verbindungen zwischen Klang und Bewusstseinszuständen untersucht wurden.

Während auf Spells programmierte Soundspuren so menschlich wie möglich klingen sollten, wurden auf Mirage die Vorzeichen umgekehrt: Handeingespielte Instrumente wurden so weit verfremdet, bis sie nicht mehr als solche zu erkennen sind. Boysen beschreibt seinen Ansatz so:

„Viele der Elemete und Instrumente, die auf dem Album zu hören sind, sind entweder nicht das, wonach sie sich anhören, oder sie sind exakt das, verhalten sich aber gänzlich anders. Oder es sind Elemente, die man definitiv erkennt, sie sind aber zu versteckt, verarbeitet oder haben eine gänzlich neue Form angenommen. Mit Spells und Gravity habe ich versucht, die Maschinen zu verstecken – Auf Mirage verstecke ich den Menschen.“

Wie diese unorthodoxe Herangehensweise klingt, zeigt die Vorab-Single Medela mit Unterstützung von Saxofonist Daniel Thorne und Cellistin Anne Müller.

Aus datenschutzrechlichen Gründen benötigt SoundCloud Ihre Einwilligung um geladen zu werden. Mehr Informationen finden Sie unter Datenschutz.
Akzeptieren

Mirage erscheint am 01.05.2020 über Erased Tapes/Indigo und kann hier vorbestellt werden.

Titelbild: Ben Lukas Boysen | (c) Patricia Haas

Schreibfehler gefunden? Sag uns Bescheid, indem Du den Fehler markierst und Strg + Enter drückst.