Vinyl immer portofrei bei jpc.de

Am Montag war Postrock angesagt im Druckluft in Oberhausen, denn The Ascent of Everest kamen aus Nashville/Tennessee ins Ruhrgebiet. Das Oktett vereint Postrock- und Shoegaze Elemente mit Streichern und cleanem Männer- und Frauengesang. Diese Mischung macht ihre Musik zu einem einzigartigen Erlebnis, dass man sich nicht entgehen lassen sollte. Der Konzertsaal im Druckluft ist für solche Veranstaltungen optimal geeignet, weil die unterschiedlichen Soundnuancen wunderbar zur Geltung kommen. Leider war das Druckluft an diesem Tag alles andere als gut besucht, was wohl daran lag, dass das Konzert leider mitten in der Woche stattfand. Zwanzig Gäste waren es schätzungsweise, was die Besucher näher zusammenrücken ließ. Trotz allem hat sich die Band nichts anmerken lassen und sie haben, wie gewohnt, eine brilliante und höchst emotionale Show abgeliefert, die von den Zuhörern mit reichlich Applaus belohnt wurde. Sie hatten auch viele neue Songs dabei und nutzten die Gelegenheit, diese den Gästen vorzustellen.

Schreibfehler gefunden? Sag uns Bescheid, indem Du den Fehler markierst und Strg + Enter drückst.

Lade mehr ähnliche Artikel
Lade mehr von Marc Michael Mays
Lade mehr in Konzerte

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Auch Interessant

BERICHT: Cult Leader, Coilguns und Lifetaker @ Die Trompete Bochum 13.06.19

Shôgun Konzerte aus Dortmund haben sich erneut nicht lumpen lassen und ein hochkarätig bes…