Cargo-Vinylaktion

Die Münchner Band Blackout Problems ist nach zwei Jahren mit ihrem zweiten Album „Kaos“ zurück. Mit ihrem Erstlingswerk „Holy“ haben sie schon für Aufregung gesorgt, nun legen sie eine wundervolle, neue Scheibe vor. Energiegeladen, facettenreich und voller Power!

Vö: 15.06.2018 Munich Warehouse iTunes LP kaufen

Das neue Album von den „Blackys“ packt sofort – schon der Opener „How Are You Doing“ macht gut Laune und ist ein guter Auftakt für ein äußerst gelungenes, zweites Werk. Vor allem durch die Vielseitigkeit der Münchner wird das Album aufregend – eine Mischung zwischen Alternative und Indie, ab und an gibt es einen Chor und immer wieder auch elektronische Klänge. Auch wenn das Tempo im Vergleich zum Debütalbum deutlich abnimmt, ist „Kaos“ ein eindeutiger Beweis, dass die Band sich musikalisch weiterentwickelt hat und trotzdem dabei nicht in einen langweiligen Trott verfällt. Weitere Highlights sind auch „Queen“ und „Difference“, die noch mal ein bisschen anziehen beim Tempo und aus dem Tracklisting deutlich hervorstechen.

Woran man nörgeln kann, ist die lyrische Umsetzung, die wenig schmucklos daher kommt und nicht wirklich an die inhaltliche Tiefe der Themen, die angesprochen werden, anknüpfen kann. Schlimm ist das dennoch nicht, denn das machen sie musikalisch wieder gut. Diese Platte prägt sich nachhaltig ein!

Spannend ist auch die Umsetzung der Kampagne zum neuen Album. Es wird nicht nur eine ausgiebige Tour zum Album, sowie zur Festivalsaison geben, sondern auch ein Wohnzimmer KAOS-Konzert, bei dem sich Fans bewerben konnten. Außerdem werden sie ab dem 17.06. in Berlin, Köln, Frankfurt/Main und Stuttgart Konzerte spielen und erst 24 Stunden vorher verraten wo, der Eintritt ist dennoch frei. Mit ihrer auf 500 Stück limitierten LP Deluxe Box inkl. signierten Polaroids, eine 7“ zu den Songs „Off“ und „On“ lassen sie keinerlei Fanwünsche aus. Das Highlight ist eine beigelegte CD, auf der Freunde der Band wie Leoniden, Apologies, I Have None, Dave Hause oder die Sportfreunde Stiller die Songs von „Kaos“ mit Features anreichern. Was will man mehr?

Schreibfehler gefunden? Sag uns Bescheid, indem du den Fehler markierst und Strg+Enter drückst.

  • 9/10
    Autorin Jenny Gottstein - 9.0/10
9/10

Kurzfassung

Das neue Album von den „Blackys“ packt sofort – schon der Opener „How Are You Doing“ macht gut Laune und ist ein guter Auftakt für ein äußerst gelungenes, zweites Werk.

Sending
User Review
8/10 (1 vote)
Lade mehr ähnliche Artikel
Lade mehr von Jenny
  • Savak

    Savak – Beg Your Pardon

    Ein bisschen Surf, ein bisschen Wave, Indie, Punk, Country. Nicht die Seventies, nicht die…
  • Limp Blitzkrieg

    Limp Blitzkrieg – Koniec kraju Polska

    Koniec kraju Polska, das Ende des polnischen Staates, so der Titel des zweiten Longplayers…
  • Flares

    Flares – Allegorhythms

    Flares schaffen es mit Allegorhythms, ein abwechslungsreiches wie auch experimentelles Wer…
Lade mehr in Alben

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Savak – Beg Your Pardon

Ein bisschen Surf, ein bisschen Wave, Indie, Punk, Country. Nicht die Seventies, nicht die…