jetzt vorbestellen: Turbostaat – Uthlande (LP+CD)

Bohren & der Club of Gore wurden 1992 in Mülheim an der Ruhr ursprünglich als Heavy-Metal- bzw. Hardcore-Band gegründet; inzwischen spielen sie jedoch einen Crossover aus Jazz, Doom Metal und Ambient. Die Stücke sind geprägt durch abwechslungsarme, minimalistische Langsamkeit und meditative, sphärische Stimmungen. Als Instrumente kommen E-Bass bzw. Kontrabass, Tenorsaxophon, Klavier, Rhodes-Piano oder Vibraphon und mit Besen gespieltes Schlagzeug zum Einsatz. Auf ihrer Webseite beschreibt die Band ihren frühen Stil als „unholy ambient mixture of slow jazz ballads, Black Sabbath doom and down tuned Autopsy sounds“. Die getragene, oftmals düstere Atmosphäre brachte ihnen auch von verschiedener Seite die Genre-Bezeichnung „Horror-Jazz“ ein.

ACHTUNG: Gewinne! Gewinne! Gewinne!
Die wirklich einzigartige und seltene Gelegenheit Bohren & der Club of Gore live genießen zu können, solltet ihr euch nicht entgehen lassen. Die Mühlheimer kommen für ein Konzert nach Duisburg und spielen am 18.10. im Grammatikoff (ehemals Hundertmeister). Dazu verlosen wir 1×2 Freikarten. Einfach eine Mail mit dem Betreff: B&DCOG an prettyinnoise@googlemail.com

Einsendeschluss ist der 16.10.2012

Schreibfehler gefunden? Sag uns bescheid, indem Du den Fehler markierst und Strg + Enter drückst.

Lade mehr ähnliche Artikel
Lade mehr von Marc Michael Mays
  • Gurken

    Na, Ohrwurm gefällig? 🥒

    Gur-ken, Was-ser, Brannt-wein-es-sig, Zuc-ker, Zwie-beln, Speeeeei-se-salz. 🥒 …
  • Trump

    Trump will mehr Lob für Kim-Deal

    Und die letzte The Breeders-Platte * ist echt gut.  😆 Wusste nicht, dass er das letzte Bre…
  • Vinyl-Trend

    Die Sache mit dem Vinyl-Trend

    Obwohl die meisten Jugendlichen ihre Hits nur noch über Streams hören, ist der Vinyl-Verka…
Lade mehr in Allgemein
Bitte Anmelden um zu kommentieren

Kommentar verfassen

  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Auch Interessant

Win mit PiN: Willkommen beim Adventskalender 2019

Wir haben uns dazu entschieden, dieses Jahr (2019) mal keinen Leserpoll zu machen und Euch…