Vinyl immer portofrei bei jpc.de

Ei, ei, neues Album von Bon Iver!

Vö: 30.08.2019 Jagjaguwar LP kaufen

Gewohnt frickelig geht es los, kaum noch Autotune, eine Prise Gospel, tieftraurige Melodien und Songstrukturen, die man eigentlich Songchaos nennen müsste. Eingangs muffelt, kratzt und zwitschert noch etwas zu sehr, mittlerweile weiß man, dass das – ja, ja – nach dem dritten Durchhören nicht mehr auffällt, spätestens beim fünften ein Highlight wird und zwei Tage später sowieso schon die ganze Zeit toll war.

Stichwort Highlight: Hey, Ma.

Kleiner Skrillex-Vocal-Chop, In-the-Air-Tonight-Atmosphäre UND ein funky Bass um diese ewig klagende Stimme, in deren Drama man sich sofort verliert. Dieses Mal nicht nur Depression, sondern auch Protest, auch sichtlich genervt sein.

Beim U (Man Like) hört man dann überdeutlich, was in iMi mit James Blake und bei Holyfields, und Hey, Ma mit Jenn Wasner von Wye Oak noch eher versteckt und nicht ganz greifbar war: hier wird kollabiert und duetiert, was das Zeug hält, Bruce Hornsby und Phil Cook geben sich die Ehre.

Ein Blick in die Liner-Notes verrät, dass Justin Vernon das Album zusammen mit Brad Cook und Chris Messina produziert hat.

Anders als For Emma, Forever Ago, Bon Iver und 22, A Million. Justin Vernon scheint es regelrecht zu genießen Verantwortung abzugeben und sich bei Freunden und langen Wegbegleitern vermehrt Unterstützung und Input zu holen. 

Auch in der zweiten Hälfte von i,i sind Songs wie Faith, Naeem oder Salem ein Schritt zurück zum gradlinigeren Songwriting der ersten zwei Alben. Aber kein Rückschritt. Was ein bisschen fehlt: der Groove. Überall schwebt und trägt und falsettot es, dass sich sich die Balken biegen. So ganz ohne Drums, ohne Funkyness ist das zeitweise ein wenig neblig. Aber nur ein klitzekleines Wenig.

Schreibfehler gefunden? Sag uns Bescheid, indem Du den Fehler markierst und Strg + Enter drückst.

Zusammenfassung
Anders als For Emma, Forever Ago, Bon Iver und 22, A Million. Justin Vernon scheint es regelrecht zu genießen Verantwortung abzugeben und sich bei Freunden und langen Wegbegleitern vermehrt Unterstützung und Input zu holen. 
4.5
Leser Bewertung 5 ( 1 Bewertungen)
Lade mehr ähnliche Artikel
Lade mehr von Julian Schmauch
  • rha.

    rha. – leben.lassen 

    leben.lassen – in dem Titel des zweiten Albums der norddeutschen Post-Hardcore Band rha. ü…
  • Bike Age – Steps I Take – Images I Fake

    Mit Mitgliedern von Empowerment, Ex-Obtrusive und Ex-Daytodaze sind Bike Age mit Sicherhei…
  • Tycho

    Tycho – Weather

    Das neue und sechste Album des amerikanischen Allround-Talents Scott Hansen aka ISO50 ist …
Lade mehr in Alben

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Auch Interessant

Burt – Generell fick dich EP

Seit November 2018 schon bei Bandcamp zu finden und nun endlich auf einer drehbaren Scheib…