Nach der ausverkauften Geburtstagstour anlässlich des 60. von Frontman Eugen Balanskat im vergangenen Jahr ist eine der dienstältesten ostdeutschen Punkbands wieder unterwegs.

Auf der Zwanzig Zwanzig Tour Part I sind sie zu erleben in

„Clubs und Städten, die uns sehr am Herzen liegen. Konzerte, die im November/Dezember zeitlich nicht mehr zu bewältigen waren und nun nachgeholt werden. Wir hoffen, dass ihr wieder so zahlreich erscheint, mit uns feiert, singt und tanzt … Wir wollen jetzt keinesfalls pathetisch werden, aber es bedeutet uns sehr viel, mit welchem Enthusiasmus ihr unsere „kleine“ Punk Band supportet. Dadurch wurden unsere Konzerte, die wir alle selbst organisiert haben, zu einem einzigartigen Ereignis. Großen Dank dafür, wir sehen uns im April. Parallel arbeiten wir natürlich noch an anderen Projekten, und ja, es ist zu hoffen, dass wir die eine oder andere Überraschung im April schon dabei haben werden.“ *

Inspiriert von Brecht, Weil, der Musik der 20er und 30er Jahre, Dead Kennedys und Sex Pistols imponieren Die Skeptiker insbesondere mit frischem Gitarrensound und der phänomenalen Stimme von Eugen Balanskat, ein „Meister des dramaturgisch perfekt eingesetzten Zitter-Tremolos“.

Meine klare Empfehlung nicht nur für retrophile Ostpunks mit Bock auf Flashbacks sondern für alle, die energetische Punkmusik und Inhalte mit politisch absolut in der Gegenwart verankerter klarer Kante schätzen.

Termine:
03.04.2020 – Erfurt, Cafe Tikolor
04.04.2020 – Nordhausen, Jugendclubhaus
09.04.2020 – Bischofswerda, East Club
11.04.2020 – Bochum, Die Trompete
12.04.2020 – Köln, Sonic Ballroom
17.04.2020 – Greiz, Alte Papierfabrik
18.04.2020 – Güstrow, Barocktikum
24.04.2020 – Chemnitz, Talschock
25.04.2020 – Querbeat Festival
30.04.2020 – Eberswalde parkclub
01.05.2020 – Berlin Kreuzberg

Wir verlosen 2×2 Gästelistenplätze, 3 CDs und ein Bandshirt. Schreibt uns einfach dafür in die Kommentare euren Wunschgewinn. Ausgelost wird am 15. März 2020.

Schreibfehler gefunden? Sag uns Bescheid, indem Du den Fehler markierst und Strg + Enter drückst.