Vinyl immer portofrei bei jpc.de

Musik und Videospiele: Die Welten der Musik und Videospiele rücken näher zusammen

Was sich zunächst nach zwei voneinander getrennten Bereichen anhört, ist tatsächlich bereits ein unzertrennliches Paar. Games sind ohne Musik nicht vorstellbar, ist es doch die musikalische Untermalung, die maßgeblich zur Stimmung des Spielers und zur Atmosphäre beiträgt. Inzwischen reicht die Musik in Videospielen jedoch weit über die Hintergrundmusik hinaus, denn sogar Live-Acts finden inzwischen virtuell im Game statt. Gleichermaßen haben die Videospiele bereits die Welt der Musik infiltriert, denn Konzerte mit Videospielmusik sind beliebter denn je. Es findet eine zunehmende Verschmelzung beider Bereiche statt.

Musik gehört zum Game wie zum Film

Was wäre ein Film ohne passende musikalische Untermalung? Ganz schön langweilig. Denn neben dem Visuellen ist die Filmmusik für die Stimmung des Streifens absolut unabdingbar. Mit dem Album namens Filmmusik von Emil Amos kommen einem sogar ganz ohne Film echte Leinwandbilder in den Kopf, so kraftvoll kann Filmmusik sein. Gleiches gilt für die Welt der Videospiele. Der Spieler wird mithilfe der Musik im Game geleitet, die Stimmung und Atmosphäre werden gesteuert und es wird möglich, so richtig in das Spiel einzutauchen. Videospielmusik ist inzwischen ein wichtiges Genre der Musikindustrie, das Komponisten einiges abverlangt. Anders als Filme ist ein Spiel interaktiv, sodass sich die Musik entsprechend der Handlungen des Spielers verändert, um die optimale Atmosphäre zu kreieren.

Emil Amos

Während man im Actionspiel Doom etwa von Kreaturen der Unterwelt gejagt wird, bringt rasante Heavy-Metal-Musik das Herz zum Rasen und während man in The Legend of Zelda: Breath of the Wild die endlosen Weiten der offenen Welt erkundet, wird sanfte orchestrale Musik gespielt, die einen nicht zu sehr von der Umgebung ablenkt. Beim Spielen ist es wichtig, dass die Musik in den Hintergrund tritt und nicht zu sehr die Aufmerksamkeit des Spielers beansprucht. Dieser kann sich dementsprechend weiterhin auf das Spielen konzentrieren. Dies ist etwa auch bei anderen Spielen, die Konzentration bedürfen, der Fall, wie etwa beim Pokern. Mit atmosphärischer Hintergrundmusik wie ruhige und langsame Melodien bleibt die Konzentration erhalten. Dies ist etwa auch bei Aktivitäten wie Arbeiten, Lesen und Lernen der Fall. Bei Videospielmusik geht es somit darum, den optimalen Mittelweg zu finden und das Geschehen perfekt zu untermalen, ohne abzulenken.

Live-Acts in Games und Games in Live-Acts

Doch die Verschmelzung der Welten der Musik und Videospiele geht über die musikalische Untermalung in Games deutlich hinaus. So sind inzwischen Live-Acts echter Musiker in Videospielen ein Phänomen. Spieler haben hier die Gelegenheit, mit ihrer Spielfigur innerhalb des Games live an einem Konzert teilzunehmen. Das Videospiel Fortnite sorgte hier für großes Aufsehen und jede Menge Begeisterung seitens der Spieler. Im Oktober 2019 hielt der legendäre DJ Marshmello das erste Live-Konzert innerhalb des Spiels ab. Spieler mussten sich rechtzeitig zum Event einloggen und mit ihrer Spielfigur zur Konzertlocation gehen.

Marshmello trat virtuell auf einer Bühne auf und brachte die Spielfiguren zum Tanzen. Fast 11 Millionen Spieler waren dabei. Rapper Travis Scott, der im April 2020 in Fortnite das zweite virtuelle Live-Konzert gab, setzte jedoch noch einen drauf. Über 12 Millionen Spieler wohnten dem sagenhaften Konzert bei und schauten dem Künstler live auf der virtuellen Bühne zu.

Marshmello Holds First Ever Fortnite Concert Live at Pleasant Park

Doch nicht nur im virtuellen Konzertsaal lebt die Liebe zu Videospielen und Musik auf, denn auch auf der echten Bühne verschmelzen die beiden Bereiche. Heutzutage führen immer mehr Symphonieorchester Musik aus Videospielen live auf der Bühne auf.

Ein bekanntes Beispiel ist das Orchester Final Symphony, das sich auf die Musik der Spielreihe Final Fantasy spezialisiert hat und mit ihren legendären orchestralen Klängen das Game in den Konzertsaal bringt. Eine weitere Konzertreihe ist Video Games Live, die von Tommy Tallarico, einem renommierten amerikanischen Videospielkomponisten, ins Leben gerufen wurde.

Das Orchester bringt legendäre Musik aus der gesamten Videospielgeschichte auf die Bühne, von Super Mario und Street Fighter über World of Warcraft und Dota 2 bis hin zu Silent Hill und Uncharted sind sämtliche berühmte Titel im Programm. Somit haben nicht nur Live-Bühnen in der Videospielwelt Einzug gehalten, sondern die Welt der Videospiele ist auch in die Konzertsäle gezogen.

Zwei Bereiche der Unterhaltungsindustrie sind aktuell dabei, zunehmend zu verschmelzen. Musik und Videospiele sind inzwischen ein unzertrennliches Paar, denn sie verändern und ergänzen sich gegenseitig auf geniale Art und Weise.


Schreibfehler gefunden? Sag uns Bescheid, indem Du den Fehler markierst und Strg + Enter drückst.

Lade mehr ähnliche Artikel
Lade mehr von Florian Gropp
Lade mehr in Artikel
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
Vinyl immer portofrei bei jpc.de
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare

Auch Interessant

Musikfestivals und der Duft von β-Caryophyllen

β-Caryophyllen erzeugt die Aromen von Pfeffer, Nelken und vielen anderen Gewürzen. Es ist …