Vinyl immer portofrei bei jpc.de

Ein neues Quintett aus Mainz/Marburg stellt heute den Song Hochzeit vor.

Die Apart haben einen steilen Start hingelegt. Kleine AZ-Konzerte werden einfach übersprungen, so haben sie sich seit Oktober schon Bühnen mit Cpt. Planet, Levin Goes Lightly und Belgrado geteilt, Turbostaat haben die Band für zwei Konzerte ihrer aktuellen Tour eingeladen.

Zugegebenermaßen ein wenig seltsam, sind die Gruppen aus dem Hauptprogramm doch eher in verschiedene Schubladen einzusortieren, so fällt das bei Die Apart garnicht so leicht. Genau dieses Alleinstellungsmerkmal macht die Band so interessant.

Für totale Nerds fast eine Supergroup: Mitglieder von Modern Days, Huelse und New Faces haben sich zusammengetan um ein Zusammenspiel von Synthie-Wave, Punk und funkig angehauchten Tanzbeats zu kreieren. Das funktioniert fantastisch.

Dazu kommen Texte auf deutsch, die zwar offensichtlich, aber keinesfalls plakativ daherkommen. Es erinnert ein wenig an Human Abfall, dafür aber doch minimal zu gut gelaunt.

Das Video zu dem ersten Song von Die ApartHochzeit – ist im Gegensatz zu der Musik vom hier und jetzt geprägt. Eine teilweise ein wenig verstörende Aneinanderreihung von Instagram-Stories begleitet das Stück, es macht den Anschein als ob die Band fast genauso viel Zeit mit der besten Funktion der Social-Media-Plattform verbringt wie sie es mit proben tut. Alle fünf Mitglieder sind zu sehen, Katzen, Rick Astley, Föten, Särge, Kebap und Schnurrbärte, Wilson, ein Löwe und mehrere tanzende Zeitgenossen.

Um Die Apart zeitnah live zu sehen, müsst ihr an folgende Orte reisen:
15.02.2020 – KUZ Mainz – w/Turbostaat
07.04.2020 – kfz Marburg – w/Turbostaat

Schreibfehler gefunden? Sag uns bescheid, indem Du den Fehler markierst und Strg + Enter drückst.

Lade mehr ähnliche Artikel
Lade mehr von Alexander Koch
Lade mehr in Videos
Bitte Anmelden um zu kommentieren

Kommentar verfassen

  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Auch Interessant

Shakers – Konglomerat Sessions

Nach dem ersten Release – Disco von La Petite Mort / Little Death – und der er…