Falls ihr Hamburgs Indierocker No. 1 Palila immer noch nicht kennt, dann solltet ihr dieses spätestens jetzt ändern, denn wir dürfen Euch heute exklusiv den Vorabstream ihrer neuen 2EP Tomorrow I’ll come visit you and return your records präsentieren, die am Freitag über das bandeigene Label Rock’n Roll Fantasy Records erscheint.

Doppel-EP deshalb, weil darauf neben 6 neuen Songs ebenfalls die 4 Songs der letztjährigen Are we happy now?-EP enthalten sind, die seinerzeit in nur kleiner Auflage erhältlich und schnell vergriffen war. 

Palila äußern sich dazu wie folgt:

„Wir hätten natürlich auch einfach eine normale EP mit 5, 6 Songs machen können. Aber die erste EP „Are We Happy Now?“ hatten wir im vergangenen Jahr ja in ganz geringer Stückzahl aufgelegt, das Artwork selber gestempelt, alles Handarbeit. Die Dinger waren ratzfatz ausverkauft, aber die Songs sind nach wie vor aktuell, sie sind ein wichtiger Teil des Palila-Live-Sets, deshalb sollten sie nach wie vor auf Tonträger erhältlich sein. Diese 10 Songs auf „Tomorrow I’ll Come …“ sind also kein Album, sondern zwei EPs.“

Somit gibt es jetzt also die volle Packung Palila-Rocksound, den die sympathischen Hamburger aus ihren Vorlieben für handgemachte Indie-, Grunge-, Alternative- und Americana-Musik synthetisieren.

Die musikalischen Referenzen, wie bspw. Neil Young, Built To Spill, Sparklehorse, Wilco, Jack White, Dinosaur Jr. oder The Replacements, sind bei Palila nicht zu überhören, jedoch sind diese Einflüsse zu keiner Zeit aufdringlich und bei den Hamburgern durchgehend eingebettet in einen warmen, abwechslungsreichen Fluss ihrer eigenen Songs, in denen das Trio die unterschiedlichsten Stimmungen zu Ausdruck bringt. 

Vom fließenden, melodiösen Indie-Opener Paper Cuts über die Alternative/Grunge-Vibes von Sell Out, On The Wall oder Sundays bis zum brunzigen Wüstenrock von Ramrod Lads oder der schnellen Rocknummer Control haben Palila alle Spielarten drauf und treffen immer die richtigen Töne. Mit Stop and Rewind, das mit einem von vielen wunderschönen Palila-Refrains aufwartet, steigert sich die Band auf der zweiten Songhälfte sogar in ein herrliches Finale mit noisigem Gitarrencrescendo, welches die Röhrenverstärker zum glühen bringt. Für Liebhaber des genannten Soundspektrums, die dem heiligen Lärm des Rock ’n‘ Roll huldigen möchten, lassen Palila somit keine Wünsche offen, außer natürlich, die Hamburger so schnell es geht live auf der Bühne zu erleben. Mehrere Konzertdates, u.a. mit Brandt oder Duesenjaeger und weitere Shows sind leider in jüngster Vergangenheit der Corona-Pandemie zum Opfer gefallen, und warten geradezu darauf, nachgeholt zu werden.

Um Euch die heutige Doppel-EP-Premiere weiter zu versüßen, haben wir uns kurzerhand mit Sänger und Gitarrist Mattze Schwettmann und Bassist Chris Kirchner in Verbindung gesetzt, und die Jungs gebeten, für uns die einzelnen Tracks von Tomorrow I’ll come visit you and return your records zu kommentieren:

Paper Cup
Der Song thematisiert das Ende einer Beziehung und die darauf folgenden durchzechten Nächte.

Sell Out
Hier geht es thematisch nochmal um das Thema Beziehung. Diesmal aber eher in Richtung durchhalten, weitermachen.und sich dabei aber nicht verbiegen.

Ramrod Lads
Ein kurzer Grunge-Stampfer mit zahlreichen bloß angedeuteten Charakteren. Vor allem mit dem Indie-Boy, der sich vor Bruce Springsteen fürchtet, könnte man mal ein Spin-off machen.

On the Wall
Wie bereits zur Videopremiere erwähnt, geht es hier im Song thematisch um die Fehler, die wir Menschen immer wieder machen und dass wir scheinbar nichts dazulernen. Dieser Song überrascht live immer wieder mit seiner Energie und ich finde, das hat Role [Tonmeisterei Oldenburg] auch beim Mix ganz hervorragend hinbekommen!

Stop and Rewind:
Im Song geht es um Erinnerungen an die eigene Kindheit und Jugend. Ich habe mit meinem Vater und meinem Bruder früher auf VHS die neuesten Filme aus der Videothek geguckt. Im Abspann liefen dann immer Songs, die mich noch heute an diese Zeit erinnern.

Electricity
Diese Songidee feiert dieses Jahr ihren 10-Jährigen Geburtstag. Die ursprüngliche Demoversion klingt allerdings gänzlich anders, da sie Akustikgitarren und analoge Drumcomputer-Beats hat und mehr in Richtung Postal Service geht.

Evacuate
Entstand als positive Reaktion auf die Klimaschutzbewegung. Städte evakuieren, aufs Land ziehen und wieder mehr die Natur wertschätzen!

A Yell
Ist quasi die kleine Schwester von Evacuate. Auch hier geht es um Klimaschutz und darum, dass es da eine Schwedin gibt, die gar nicht laut werden musste, um dennoch gehört zu werden.

Control
Laut aufdrehen, bitte!

Sundays
Den Song wollte ich eigentlich mit meiner vorherigen Band Hell and High Water spielen. Als ich dort Anfang letzten Jahres aufgehört habe, musste ich ihn unbedingt mitnehmen und mit Palila weiterspinnen. Dabei haben wir den Song nochmal umgekrempelt und ein schönes, neues Ende dafür geschrieben. Definitiv einer unserer Lieblingssongs.


Außerdem haben Palila sich nicht lumpen lassen und verlosen an Euch insgesamt 3 Exemplare der brandneuen Doppel-EP. Um teilzunehmen ergänzt bitte bis heute 00.00 Uhr folgenden Satz in den Kommentarspalten: „I love the music of Palila because … „

Die Gewinner:innen werden dann am Freitag von uns benachrichtigt.

Aber nun genug der vielen Worte. 

Dreht die Boxen auf, streamt es euch aufs Autoradio, setzt die Bluetooth- Kopfhörer auf oder wie auch immer, aber hört Palilas Tomorrow I’ll come visit you and return your records!!!

https://soundcloud.com/palila/sets/tomorrow-ill-come-visit-you-and-return-your-records-double-ep/s-1olmi

Titelbild: Palila | (c) Pressefreigabe

Schreibfehler gefunden? Sag uns Bescheid, indem Du den Fehler markierst und Strg + Enter drückst.