Die Hamburger Band Hell and High Water veröffentlicht im November ihr Debüt-Album „Neon Globe“ auf dem noch jungen Saarländer Label Barhill Records.

Der Sound der drei Musiker Matthias Schwettmann (Gesang, Gitarre), Kai Namslau (Bass) und Dennis Reher (Schlagzeug) ist ein krachender Mix aus Neunzigerjahre Indie- und Alternative Rock. Produziert wurde das Album im vergangenen Jahr von Role Wiegner in der Oldenburger Tonmeisterei.

Der eigenständige Sound der Band ist sehr facettenreich und offenbart sowohl Einflüsse amerikanischer Powerpop-Bands aus den 70ern, Anleihen aus dem britischen Underground der 80er als auch aus dem Indierock der 90er.

Laute Fuzz-Gitarren à la Dinosaur Jr. sind hier ebenso zu hören wie typische Power-Akkorde.

Wir freuen uns, euch bereits heute einen ersten Einblick in das Debüt-Album gewähren zu dürfen. Hört exklusiv bei prettyinnoise.de nun den Track „War“.



Das Album könnt ihr in Kürze auf der Labelpage vorbestellen.

Hell and High Water

Schreibfehler gefunden? Sag uns Bescheid, indem du den Fehler markierst und Strg+Enter drückst.

Lade mehr ähnliche Artikel
Lade mehr von Marc Michael Mays
Lade mehr in Streams

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Vorab im Stream: The Clouds Will Clear präsentieren ihre Debüt LP

The Clouds Will Clear ist eine instrumentale Post-Rock Band aus Frankfurt am Main. Die vie…