Das unkonventionelle Musikprojekt BIINDS bringt die Freude am Experimentieren auf ein neues Level. Zeigen tun sie das jetzt in ihrem neuen Live-Video.

Im Jahre 2012 vorerst als Soloprojekt von dem Komponisten und Sounddesigner Nicolo Sommer ins Leben gerufen, veröffentlichten BIINDS Anfang März ihr viertes Album, welches den Titel Breaking the Omen trägt.

Das Besondere des Musikkollektivs ist wohl die ständig rotierende Zusammenarbeit mit verschiedenen Musikern, Sounddesignern und Klangkünstlern. Zum Beispiel finden sich Credits vom Electronica-Wunderkind Rival Consoles oder den Lokalmatadoren von Vessels, wenn es um das Gebiet des elektronischen Post-Rocks geht.

Zwar erinnern manche Sounds des neuen Albums teilweise an die bekannten Größen der Electronica-Szene, doch macht es BIINDS einem dennoch schwer die Musik gänzlich zu greifen; was Spass macht.

Durch die intelligente Mischung zwischen Trip-Hop, ambienten Elementen und sphärischem Pop, schickt uns die deutsch-peruanisch-amerikanische Band durch gefühlt jeden Winkel des musikalischen Universums.

In der exklusiven Videopremiere des Tracks Ne’er-do-wells geben uns die Jungs einen Eindruck, wie das Ganze live und auf der Bühne aussehen kann. Im eigenen, abgedunkelten Studio mit minimalistischen Setup, performen sie den ersten Track ihres Albums in einer alternativen Version.

Klingt fett. Macht Laune. Hört es euch an.



Titelbild: BIINDS | (c) Rainer Fahrion

Schreibfehler gefunden? Sag uns Bescheid, indem Du den Fehler markierst und Strg+Enter drückst.

  • PINTERESSANT 19/12 – Entdecke neue Musik aus aller Welt

    Wir haben auch diesen Sonntag wieder einige Songs und Musikvideos gesammelt, die ihr so eh…
Lade mehr ähnliche Artikel
Lade mehr von Erik Swiatloch
Lade mehr in Videos

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Auch Interessant

exklusive Videopremiere: Auletta nehmen uns mit ins Ghetto

Letzte Woche haben sie ihr selbstbetiteltes Album Auletta veröffentlicht, heute folgt das …