RAG (Ruhrpott AG) haben den HipHop Ende der 90er Jahre geprägt wie kaum eine andere Gruppe und dennoch sind sie vermutlich eine der Bands, die sich trotz alle dem nicht nachhaltig durchsetzen konnte.

Wir schreiben das Jahr 1998, mit Unter Tage erscheint ein Album des Bochumer HipHop-Trios das durch die Decke geht. Nur wenige Jahre später, nachdem man ein wenig auf der Erfolgswelle reiten konnte, kommt die Auflösung der Band.

Der Film We Almost Lost Bochum geht unter die Haut. Er lässt die drei noch lebenden Mitglieder zu Wort kommen und interviewt ehemalige Weggefährten und andere HipHop-Größen. Es wird der Aufstieg und Fall eines Meilensteins im deutschen HipHop besprochen und nicht nur einmal bekommt man Gänsehaut, wenn man den 2011 verstorbenen Galla in Videosequenzen sieht und hört.

We Almost Lost Bochum schreibt ein Stück Musikgeschichte, RAG ist ein Stück Musikgeschichte. Für Freundinnen und Freunde von deutschem HipHop und würde Musik- wie Kulturinteressierte ein spannender Film, den man mehr als einmal sehen kann.


Köln | Freitag, 10. Juli | 21 Uhr | Odeon | Kölner Kino Nächte in Anwesenheit der Regisseure und Protagonisten.

Köln | Di, 14.Juli | Beginn bei Einbruch der Dunkelheit | Cinenova Open-Air Kino in Anwesenheit der Filmemacher und Gästen.

Wülfrath | Freitag, 17. Juli | 21 Uhr | Autokino Wülfrath in Anwesenheit der Regisseure und weiteren Gästen.

Hamburg | Donnerstag, 23.7 | Zeise Autokino auf dem Heiligengeistfeld

Köln | Fr, 24. Juli | Beginn bei Einbruch der Dunkelheit | Cinenova Open-Air Kino in Anwesenheit der Filmemacher und Gästen.

Schreibfehler gefunden? Sag uns Bescheid, indem Du den Fehler markierst und Strg + Enter drückst.