Vinyl immer portofrei bei jpc.de

„Painted Shut“ ist mit einem unglaublichen Gespür für dramaturgische Kniffe geschrieben, so oll und prollig sich das auch lesen mag. Aber es ist wohl der treffende Begriff, denn sie ist keinen Moment zu lang und auch keinen Moment zu vorhersehbar.

Oft gibt es das wirklich nicht. Viele attestieren es so manchen Platten. Sie seien einmalig, sie hätten keine Längen, sie seien das neue große Ding und genug könne man davon niemals kriegen. Tatsächlich gibt es das wirklich nicht oft. Es reizt aber sehr das neue Album der Band Hop Along mit diversen solcher schmissigen und überbordenden Attributen zu versehen.

Vor einiger Zeit erschien der Erstling „Get Disowned“. Da war diese unfassbare Sängerin Frances Quinlan, die mit ihrer Stimme alles kitzelt, alles gefrieren lassen kann. Die immer wieder kurz vor der Hyperventilation steht. Das aber mit sehr viel Gefühl. Da waren auch diese Wahnsinns-Songs wie „Tibetan Popstars“, die einfach nicht aufhören wollten große Hits zu sein.

Hier nun also „Painted Shut“, eine Geschichte von einsamen, armen und kränklichen Künstlern. Ganz einfach klingt das nicht und überaus traurig noch dazu. Was Hop Along aus diesem Material zaubern ist eine Indie Rock Platte, die unglaublich zu euphorisieren weiß, weil sie einfach vieles darf. Sie darf Pop und Indie und Emo und manchmal auch alles auf einmal. Sie darf weinen und sie darf ausrasten. Sie darf sich in Songs wie „Well-dressed“ auch mal für einen Augenblick zurücknehmen. Aber sie kann eben auch mit einem Knüller wie „The Knock“ auf Anhieb das Tanzbein schwingen und sie kann wundervolle Hits wie „Waitress“ feiern.

„Painted Shut“ ist mit einem unglaublichen Gespür für dramaturgische Kniffe geschrieben, so oll und prollig sich das auch lesen mag. Aber es ist wohl der treffende Begriff denn sie ist keinen Moment zu lang und auch keinen Moment zu vorhersehbar. Der Gedanke liegt nahe das besondere an Hop Along auf diesen Wahnsinns Gesang zu schieben. Falsch ist das wohl kaum, aber hier sind noch andere Kräfte am Werk. Solche die eben Platten aufnehmen können, die es so eben wirklich nicht oft gibt.



Schreibfehler gefunden? Sag uns Bescheid, indem Du den Fehler markierst und Strg + Enter drückst.

Lade mehr ähnliche Artikel
Lade mehr von Bianca Hartmann
Lade mehr in Alben

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Anonym
Gast
Anonym

Visitor Rating: 10 Stars

Auch Interessant

Man On An Island – Songs From The Garden EP

Der Leipziger Paul Schumacher hat unter dem Künstlernamen Man On An Island seine Debüt-EP …