Vinyl immer portofrei bei jpc.de

Gautier Serre aka Igorrr und seine musikalischen Wegbegleiter haben den nächsten Angriff auf unsere Synapsen vorbereitet.

Am 27.03.20 erscheint mit Spirituality and Distortion via Metal Blade der Nachfolger zum 2017er Album Savage Sinusoid. Als ersten Vorgeschmack auf das bevorstehende Album zeigen Igorrr nun das ziemlich abgefahrene Video zum Track Very Noise, welches vom Künstlerkollektiv Meat Dept. produziert wurde und euch mit seinem 2:37-minütigen Trip einen bleibenden Eindruck hinterlassen wird.

Darüber hinaus verrät Serre auch noch weitere Details zu Spirituality and Distortion, welches wie der Vorgänger kein reines elektronisches Album darstellt:

„Der organisatorische Teil war kompliziert, da wir traditionelle Instrumentalisten in unser Studio einfliegen mussten, also waren viele Flugzeuge, Züge und Autos involviert, um alles zu realisieren. Aber alle akustischen Instrumente wurden traditionell aufgenommen, ohne Hilfe von Computern.“

Zu diesem erlesenen Kreis spezialisierter Musiker gehören u.a. die Geigerin Timba Harris, der Bassist Mike Leon, der Pianist Matt Lebofsky, der Oud-Spieler Mehdi Haddab, der Akkordeonspieler Pierre Mussi, der Kanoun-Spieler Fotini Kokkala und der Cembalist Benjamin Bardiaux. Stimmlich ist die prominenteste Interpretin Laure Le Prunenec, deren Opernstimme schon seit langem zum Igorrr-Kosmos gehört, während der ebenfalls regelmäßige Mitstreiter Laurent Lunoir auch auf einigen Stücken zu hören ist. Serre lud auch erneut Pierre Lacasa und Jasmine Barra, bekannt von alten Stücken wie Vegetable Soup und Cheval, zu Kung-Fu Chèvre ein, konnte sich jedoch mit einem weiteren Gaststar einen wahren Traum erfüllen:

„Wir hatten die Ehre, meinen persönlichen musikalischen Helden auf diesem Album zu begrüßen: George ‚Corpsegrinder‘ Fisher von Cannibal Corpse. Er schreit auf dem Track ‚Parpaing‘, und seine legendäre Stimme bringt die Heftigkeit, die dieser Track verdient hat. George ist wie der Endgegner des Death Metal. Wie bei einem Videospiel der Endgegner der Stärkste ist, ist George ist der beste Death Metal Sänger. Aufgrund der extremen Härte und Gewalt seiner Stimme fand ich es sehr stimmig, ihn mit einer billigen 8bit-Musik zu kontrastieren, die wahrscheinlich softeste Musik der Welt. Der Kontrast ist für meine Ohren wunderschön.“

Titelbild: Igorrr | (c) Svarta Photography

Schreibfehler gefunden? Sag uns bescheid, indem Du den Fehler markierst und Strg + Enter drückst.

Lade mehr ähnliche Artikel
Lade mehr von Jens Broxtermann
Lade mehr in Videos
Bitte Anmelden um zu kommentieren

Kommentar verfassen

  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Auch Interessant

Envy stellen neues Video zum Song „A faint new world“ vor

Die fünfköpfige Band envy um den wiedergekehrten Frontmann Tetsuya Fukagawa ist zurück. Th…