jetzt vorbestellen: Turbostaat – Uthlande (LP+CD)

Am kommenden Mittwoch, 30.10.2019, gibt’s im JunkYard (Dortmund) ein absolutes Mörderpackage zu bestaunen.

Anlässlich der Veröffentlichung ihres aktuellen Albums Sulphur English sind die Extrem-Metaller von Inter Arma aus Richmond, Virginia, auf Tour und machen u.a. auch Halt in Dortmund. Die stilistisch kaum festzulegenden Amerikaner haben seit ihren ersten beiden Alben Sundown (2010) und Sky Burial (2013) ihrem ohnehin schon monolithischen Sound stets neue Klänge hinzugefügt. Anfangs noch dem Blackened Sludge/ Post – Metal zuzuordnen, erschlossen sie sich auf Paradise Gallows (2016) und Sulphur English (2019) auch stark progressive und psychedelische Elemente.

Inter Arma haben zweifelsohne die erstaunliche Fähigkeit Genrekonventionen mittels hochkomplexer Songs zu sprengen, die schwer, brutal, experimentell und zugänglich zugleich sind.

Als Support an diesem Abend gehen zum einen Big Business aus Seattle auf die Bühne. Das Sludge-Metal-Duo bestehend aus Jared Warren (Bass) und Coady Willis (Drums) war u.a. einige Jahre lang Teil der Two-Drummers Besetzung der Melvins und lassen euch mit ihrer Lautstärke auf jeden Fall die Jeans flattern.

Außerdem im JunkYard zu Gast sind Hemelbestormer, eine instrumentale Formation aus Belgien, die Elemente aus Post-Rock, Sludge, Doom, Drone und Black-Metal miteinander verbindet.

In Zusammenarbeit mit Shôgun Konzerte dürfen wir erneut jeweils 2 x 1 Ticket für die Show in Dortmund an Euch verlosen.

Kommentiert dazu einfach unter diesem Beitrag. Die Gewinner*Innen werden von uns am Montag, 28.10.2019, benachrichtigt.

Titelbild: Inter Arma | Foto: Bandcamp

Schreibfehler gefunden? Sag uns bescheid, indem Du den Fehler markierst und Strg + Enter drückst.

Lade mehr ähnliche Artikel
Lade mehr von Jens Broxtermann
Lade mehr in Events
Bitte Anmelden um zu kommentieren

Kommentar verfassen

  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Auch Interessant

Win mit PiN: Willkommen beim Adventskalender 2019

Wir haben uns dazu entschieden, dieses Jahr (2019) mal keinen Leserpoll zu machen und Euch…