Cargo-Vinylaktion

Bands wie Kann Karate aus Berlin gibt es wie Sand am Meer.

Vö: 02.11.2018 Chateau Lala iTunes LP kaufen

Vermutlich wird es noch eine ganze Weile Menschen geben, die irgendwann den Entschluss fassen, Musik zu machen, die aus der Asche von Bands wie Turbostaat, Findus und vielen weiteren entsteht. Nicht neu, nicht innovativ, aber leidenschaftlich.

Das Quartett aus der Hauptstadt hat am 02.11.2018 über Chateau Lala seine zweite EP veröffentlicht. Nach der DIY EP Ecke Revaler nun Donner Doria.

Die einen nennen es Post-Punk, die anderen Indie-Rock. Ich finde das betiteln im Falle von Kann Karate eher schwierig. Mir ist das an vielen Stellen aber auch zu melancholisch und der Zugang, ins besondere zu dem Gesang, fehlt mir noch. Der Opener erinnert mich komischerweise an Kraftklub, obwohl ich keinerlei Berührungspunkte mit diese Band habe. Danach wird es auf Donner Doria auch häufig ruhiger. Das Schlagzeug treibt nach wie vor an und gibt den Takt vor.

Der Sound macht grundsätzlich echt Spaß, aber mit dem melancholischen Gesang, auch wenn die Texte schöne Geschichten erzählen, werde ich heute nicht mehr warm. Vielleicht aber an einem anderen Tag. Ich will es zumindest versuchen.

Schreibfehler gefunden? Sag uns Bescheid, indem du den Fehler markierst und Strg+Enter drückst.

  • 6.5/10
    Autor Paul Schall - 6.5/10
6.5/10

Kurzfassung

Die einen nennen es Post-Punk, die anderen Indie-Rock. Ich finde das betiteln im Falle von Kann Karate eher schwierig. Mir ist das an vielen Stellen aber auch zu melancholisch und der Zugang, ins besondere zu dem Gesang, fehlt mir noch.

Sending
User Review
7.25/10 (2 votes)
Lade mehr ähnliche Artikel
Lade mehr von Paul Schall
Lade mehr in Kritiken

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Auch Interessant

Frank Turner – The Road Beneath My Feet

Vor ungefähr eineinhalb Jahren erschien Frank Turners The Road Beneath My Feet im Ventil V…