Le Guess Who? 2019
Vinyl immer portofrei bei jpc.de

Die Presseabteilung des Le Guess Who?-Festivals aus dem holländischen Utrecht hat die ersten 87 Bands und KünstlerInnen für die bevorstehende Ausgabe vom 7. – 10. November 2019 bekannt gegeben.

In diesem Jahr fungieren Jenny Hval, The Bug, Patrick Higgins, Moon Duo, Fatoumata Diawara und Iris van Herpen & Salvador Breed als Kuratoren. Neben dem kuratierten und generellen Festivalprogramm wird es auch in diesem Jahr wieder ein Reihe von besonderen Auftritten geben.

Im Rahmen der „Special Performances“ sind bisher Auftritte von Ustad Saami, Asha Puthli und Ayalew Mesfin bestätigt.





Der Pakistaner Saami, 75 Jahre alt, ist einer der letzten, lebenden Meister des Khayál, einem Vorläufer des alten, islamischen Gesangsstils Qawwali, und wird auf dem Le Guess Who? einen seiner raren Auftritte geben.

Asha Puthli gehört zu den ersten Künstlerinnen, die erfolgreich traditionelle, indische Einflüsse mit westlicher Popmusik verbunden hat. Unter anderem ist sie auf Ornette Colemans legendären Avant-Jazz Meisterstück Science Fiction aus dem Jahr 1971 zu hören. Ihre Songs wurden von Notorious B.I.G. und Jay-Z gesamplet und zu ihren frühen Bewunderern zählen Andy Warhol, Diana Vreeland und Salvador Dali.

Ayalew Mesfin ist einer der bedeutendsten Vertreter des äthiopischen Funk aus den 70ern, dessen Musik durch die politischen Unruhen der Unterdrückung ausgesetzt war und Mesfin u.a. mehrere Monate Gefängnis einbrachte. Die im letzten Jahr durch Now-Again Records veröffentlichte Compilation Hasabe (My Worries) bescherte Mesfin neue Aufmerksamkeit, nachdem seine Musik für Jahrzehnte ungehört blieb. Der Auftritt Mesfins ist sein erster in Europa und wird durch die Debo Band begleitet, die sich 2006 formierte um den Geist äthiopischer Popmusik am Leben zu erhalten.

Auf dem Programm der Kuratoren geht es ähnlich hochkarätig zu.

Die psychedelischen Krauter von Moon Duo bringen u.a. Nivhek, ein Projekt von Groupers Liz Harris, den Soundkünstler Michele Mercure oder die kosmischen Jazzer von Idris Ackamoor & The Pyramids mit.





The Bug a.k.a. Kevin Martin präsentiert neben Godflesh, Earth und dem legendären Caspar Brötzmann Massaker auch seine eigene Dub/Spoken-Word-Kollaboration mit Roger Robinson namens King Midas Sound, das Jah Shaka Soundsystem und eine Kollaboration von Zonal und Moor Mother.

Die norwegische Künstlerin Jenny Hval lädt u.a. ein: Sarah Davachi, Klangkünstlerin aus Kanada, die französische Avant-Garde Musikerin Felicia Atkinson und das Kollektiv DNA?AND? aus Oslo, in dem Kinder zusammen mit professionellen Musikern ungefilterte, improvisierte Musik entstehen lassen.




Der New Yorker Avant-Garde-Komponist Patrick Higgins kuratiert u.a. Künstler wie Tyondai Braxton, der den meisten noch von Battles bekannt sein sollte, Miranda Cuckson, Meisterin der Violine oder Vicky Chow, Piano Virtuosin, die schon diverse Kompositionen von Steve Reich oder John Cage wiederbelebte.





Die Programme von Fatoumata Diawara und Iris van Herpen & Salvador Breed werden erst zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben.

Auf dem generellen Festivalprogramm finden sich neben den Art-Punks Deerhunter aus Atlanta und den britischen Post-Punks von The Raincoats auch das legendäre japanische Psychedelic Kollektiv Acid Mothers Temple, die zehnköpfige Big Band Minyo Crusaders, die traditionelle japanische Folkmusik mit Latin-, Afro und Karibik- Einflüssen mischen.

Alle weiteren Infos zum Festival und Ticketverkauf bekommt ihr auf www.leguesswho.nl.

Abschließend hier noch die komplette Auflistung der bisher bestätigten Bands/Künstler:

kuratiert von Moon Duo

Bbymutha
Bridget Hayden
Idris Ackamoor & The Pyramids
Mary Lattimore
Michele Mercure
Moon Duo
Nivhek
Prana Crafter
Sonic Boom
TENGGER
Träd, Gräs och Stenar (Träden) 

kuratiert von The Bug

Caspar Brötzmann Massaker
Drew McDowall’s Time Machines
Earth
Godflesh
Jah Shaka Sound System
JK Flesh & Goth-Trad
Kevin Richard Martin & Hatis Noit
King Midas Sound
LOTTO
Mala
Mark Ernestus‘ Ndagga Rhythm Force
Rabih Beaini
Robert Aiki Aubrey Lowe
Slikback
ZONAL feat. Moor Mother 

kuratiert von Jenny Hval

DNA? AND?
Felicia Atkinson
Haco
Jenny Hval’s The Practice Of Love
Lasse Marhaug
Lolina
Lone Taxidermist presents BodyVice
Moon Relay
Oorutaichi
Richard Youngs
Sarah Davachi
Sofia Jernberg
Vilde Tuv
Vivian Wang
Zia Anger’s My First Film 

kuratiert von Patrick Higgins

Conrad Tao
Leila Bordreuil
LEYA

Mariel Roberts
Miranda Cuckson
Stine Janvin

Tyondai Braxton
Vicky Chow 

Generelles Line-Up

Acid Mothers Temple
Ahmed ag Kaedy
Angel Bat Dawid
Arp Frique presents IMPROVISED SUITES FOR ANALOG MACHINES
Asha Puthli
Ayalew Mesfin & Debo Band
Cate Le Bon
Deerhunter
DJINN
Doug Hream Blunt
Dur-Dur Band
Eiko Ishibashi
Faten Kanaan
Föllakzoid
Gruff Rhys
Gyedu-Blay Ambolley & His Sekondi Band
Joseph Shabason
Khana Bierbood
La Bruja de Texcoco
Lakha Khan
Lalalar
Los Pirañas
Makaya McCraven
Melissa Laveaux
Minyo Crusaders
Mohamed Lamouri
Mythic Sunship
Negativland
Nídia
Oiseaux-Tempête & Friends
Petbrick
Prison Religion
Surfbort
The Raincoats
Ustad Saami
Visible Cloaks, Yoshio Ojima & Satsuki Shibano
YĪN YĪN
Yves Jarvis

Titelbild: (c) Le Guess Who?

Schreibfehler gefunden? Sag uns Bescheid, indem Du den Fehler markierst und Strg + Enter drückst.

Lade mehr ähnliche Artikel
Lade mehr von Jens Broxtermann
Lade mehr in Events

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Auch Interessant

BERICHT: OFF Festival, 02.08. – 04.08.2019, Kattowitz (Polen)

Das OFF Festival in Katttowitz existiert seit dem Jahr 2006 und hat sich innerhalb von wen…