Vinyl immer portofrei bei jpc.de

Südengland, März 1941. Im Angesicht der deutschen Bomber am Horizont entscheidet sich die 59 jährige Autorin Virginia Woolf, sich das Leben zu nehmen.

Buch kaufen Vö: 13.02.2020 Kiepenheuer & Witsch

In dem Roman Ach, Virginia von Michael Kumpfmüller (erschienen im KiWi Verlag) werden die letzten Tage der Schriftstellerin beleuchtet. Ein fiktionaler Roman, der in die Gedankenwelt der Frau abtaucht, die uns Bücher wie Ein Zimmer für sich allein und Mrs. Dolloway geschenkt hat und somit auf ewig eine der bedeutendsten Schriftstellerinnen der klassischen Moderne ist.

Ach, Virginia startet vor ziemlich genau 79 Jahren am 18.März 1941. Die innerlich zerrüttete und lebensmüde Virginia Woolf schreibt in ihrem Cottage einen Abschiedsbrief an ihren geliebten Ehemann Leonhard, ebenfalls Autor und Verleger, um sich dann bei strömendem Regen im nahegelegenen Fluss dass Leben zu nehmen. Das Vorhaben scheitert und der Roman beginnt. Immer weiter tauchen wir hinab in einen fiktionalen Irrsinn und wohnen alltäglichen Szenen bei.

Autor Michael Kumpfmüller hat sich viel Mühe gegeben und beschreibt mit einfacher Sprache das Leiden eines Menschen. Tag für Tag bis zu eben jenem 28. März 1941, dem Todestag von Virginia Woolf, begleiten wir die Autorin durch dunkle Gedanken und Tiefen.

Am Ende ist es natürlich entscheidend, dass der Großteil des Gelesenen reine Fiktion war und dennoch schafft es Michael Kumpfmüller uns Virginia Woolf ein Stückchen näher zu bringen und vielleicht auch greifbarer zu machen, denn: „Who’s Afraid of Virginia Woolf?“

Schreibfehler gefunden? Sag uns bescheid, indem Du den Fehler markierst und Strg + Enter drückst.

Zusammenfassung
Autor Michael Kumpfmüller hat sich viel Mühe gegeben und beschreibt mit einfacher Sprache das Leiden eines Menschen.
4
Leser Bewertung 5 ( 1 Bewertungen)
Lade mehr ähnliche Artikel
Lade mehr von Paul Schall
Lade mehr in Buch
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

Auch Interessant

Phavors – Petals EP

Vom Schulprojekt zur echten Band: Phavors kreieren auf ihrer Debüt-EP ein wunderbar warmes…