Vinyl immer portofrei bei jpc.de

Die Botschaft ist auf allen offiziellen Kanälen unmissverständlich: bleibt zu Hause, so viel ihr könnt. Helft damit dabei, die Verbreitung des SARS-Cov2-Virus zu verlangsamen. Das kann auch schon mal langweilig werden.

Das dachten sich die beiden legendären Synthesizer-Hersteller Moog und Korg auch und haben kurzer Hand zwei ihrer Flagschiff-Apps kostenlos zur Verfügung gestellt.

Von Korg gibt es den Kaossilator für Android (bis 20.3.2020) und für iOS den iKaossilator (bis 31.3.2020), ein dem großen Kaossilator-Effekt-Gerät nach empfundenen Multi-Effekt, den man unter anderen in der Kid A-Phase bei Johnny Greenwood und Thom Yorke von Radiohead live im Dauereinsatz bewundern durfte. Normalerweise kostet die App stolze 17,99€.

Beim Model-D von Moog, der den legendären Minimoog sehr originalgetreu emuliert, müssen Androidnutzer:innen leider in die Röhre schauen, diese App gibt es nur für iOS.

So oder so, eine tolle Geste beider Hersteller, die vielen das Zuhausebleiben und Zeitvertreiben sicher versüßen wird.

Titelbild: Moog | (c) Moog Synthesizers

Schreibfehler gefunden? Sag uns bescheid, indem Du den Fehler markierst und Strg + Enter drückst.

  • Daft Punk – Random Access Memories

    Das einzige, was Random Access Memories ein klein wenig vermissen lässt, ist Abwechslung u…
Lade mehr ähnliche Artikel
Lade mehr von Julian Schmauch
Lade mehr in News
Bitte Anmelden um zu kommentieren

Kommentar verfassen

  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Auch Interessant

20 Jahre Licht und Schatten: Amenra veröffentlichen Dokumentation „A Flood Of Light“

Seit 1999 gibt es die Band, die sich aus der damaligen Musikszene im flämischen Teil Belgi…