Muncie Girls aus Exeter veröffentlichen kommenden Freitag, den 31.08.2018 ihren zweiten Longplayer Fixed Ideals bei Specialist Subject Records und Buzz Records.

Vö: 31.08.2018 Specialist Subject Records Buzz Records iTunes LP kaufen

Wie bereits der Vorgänger „From Caplan to Belsize“, der vor zwei Jahren erschienen ist, stammt der Titel des Albums wieder aus einem Gedicht der amerikanischen Schriftstellerin Sylvia Plath, die sich 1963 im Alter von 31 Jahren das Leben nahm.

Das Gute an der Platte ist, dass es trotz eines ruhigeren Mittelteils, zu keiner Sekunde an Qualität fehlt.

Fixed Ideals beginnt mit dem Lied „Jeremy“ in dem Sängerin und Bassistin Lande Hekt mit ihrem Vater abrechnet.

But there’s nothing I could do that would remind me of you, ‘cause presents won’t do when there’s presence past due.

Bereits in den ersten knapp vier Minuten des Albums gewähren Muncie Girls einen tiefen Einblick in das emotionale Chaos, was sich in ihnen befindet. Musikalisch unaufgeregt wird der Gesang begleitet und dient als perfekte Untermalung. Eindrucksvoller Start und das Niveau wird gehalten.

Trotz der sehr ernsten Themen wie Unterdrückung, Mental Health, Angstzustände, Freundschaft und Familie ist Fixed Ideals ein Album, dass Spaß macht beim Hören, auch wenn der Sound oft sehr reduziert klingt und manchmal eine Portion dreckiger Punkrock sicherlich nicht schaden würde. Der Gesang von Lande Hekt bewegt sich in den dreizehn Songs von fest entschlossen bis zu tief bestürzt, was ihre eigene Aussage, dass dies die persönlichsten Songs seien, die sie je geschrieben habe, stützt. Die Verbundenheit zu den Songs ist stark zu spüren und auch wenn man den oben angesprochenen Spaß während des Hörens hat, muss man doch das ein oder andere Mal schlucken.

Das Gute an der Platte ist, dass es trotz eines ruhigeren Mittelteils, zu keiner Sekunde an Qualität fehlt. Das liegt zum einen natürlich an der ausgesprochen guten Produktion von Fixed Ideals, zum anderen aber auch an grenzenlosen Ehrlichkeit der Musik. Indie-Pop-Punk, der mal mehr Punk mal mehr Indie ist, aber, und das ist das Wichtigste, aus tiefem Herzen kommt und es schafft eine perfekte Balance zwischen Lyrics und Sound zu halten.

Verstehen wir Fixed Ideals als Aufforderung und Bitte, uns unseren Liebsten und Nächsten anzunehmen und zeigen wir ihnen, dass niemand alleine ist.

Schreibfehler gefunden? Sag uns Bescheid, indem Du den Fehler markierst und Strg + Enter drückst.