Die Deutsche Post ändert die Versandbedingungen für Maxi-Brief International.

Ab 01.01.2019 dürfen keine Waren, z.B. Schallplatten, als Brief versendet werden. Was bisher 3,70€ kostete, geht jetzt nur noch als Päckchen (bis 2.000 g) für 16,00 Euro! Dies gilt für Privatkunden. Registrierte Händler können ab 01.01.2019 online das Format Warenpost nutzen.

Ab dem 1.1.2019 können nur Dokumente in Briefen ins Ausland versandt werden. Für den Warenversand können Geschäftskunden die Warenpost International nutzen (ab 5 Sendungen pro Quartal), Privatkunden stehen die Produkte von DHL Paket zur Verfügung. (Deutsche Post)

Warum dürfen keine Waren in Briefsendungen versendet werden?

Entschieden hat dies der Weltpostverein, der die Grundsätze des internationalen Postverkehrs regelt. Nach dieser Entscheidung müssen nun Dokumenten- und Warenversand getrennt werden.

 

Schreibfehler gefunden? Sag uns Bescheid, indem Du den Fehler markierst und Strg + Enter drückst.