Das neue Album der instrumentalen Post-Rocker von pg.lost hört auf den Titel Oscillate und erscheint am 20. November über Pelagic Records, dem Label von The Ocean-Mastermind Robin Staps.

pg.lost wurden 2004 in Norrköping, Schweden, gegründet und bestehen aus Mattias Bhatt, Martin Hjertstedt (ex-Ghost), Gustav Almberg (The Great Discord) und Kristian Karlsson (Cult of Luna) und sind musikalisch in der Schnittmenge aus Post-Rock, Ambient und Shoegaze zuhause.

Auf ihrer bevorstehenden Albumveröffentlichung Oscillate (Pre-Order) beschreiten die Schweden hinsichtlich ihres musikalischen Ansatzes und Spannungsaufbaus ein paar neue Wege, die Vergleiche mit Mono, Explosions in The Sky oder Godspeed You! Black Emperor nicht scheuen müssen. Und pg.lost gehen noch darüber hinaus und inkorporieren weitreichendere Einflüsse, wie bspw. die emotionale Schwere von Big Thief, den explorativen Geist des Krautrocks, die Brutalität von Neurosis oder die dunklen Soundexperimente von Coil.

Mit dem Track E22 präsentieren wir euch heute einen ersten Vorgeschmack auf Oscillate.



Quote von pg.lost:
Opening with an affected solo guitar part, the latest single E22” builds and gains momentum first with driving drums and then layered keys. Swinging from building tension to high drama, it all comes together with a simple vocal chorus that ties it all together– moving the track from expansive to utterly epic and setting the stage for roaring guitars to crush and recede. Check out the latest track from PG. LOSTs fourth LP Oscillate below.

Titelbild: pg.lost | (c) Pressefreigabe

Schreibfehler gefunden? Sag uns Bescheid, indem Du den Fehler markierst und Strg + Enter drückst.