Vom 29. September bis zum 1. Oktober findet im Zentrum Dortmunds das vierte Way Back When Festival statt. Slowdive, Portugal. The Man, Roosevelt, Drangsal, uvm. bespielen über das Wochenende verteilt verschiedene Locations. Dieses Mal sind auch wir mit dabei.


Unter den Festivals in NRW und dem Ruhrgebiet dürfte sich das Dortmunder Festival bereits einen Namen gemacht haben. Nun zum vierten Mal in Folge treten 38 Acts in verschieden Locations des Dortmunder Zentrums auf. Keine Zelte, kein Openair, stattdessen fußläufig auf Clubs verteilt. Zentrum des Clubfestivals ist wieder einmal das FZW samt Halle und Club, sowie das View im angrenzenden Dortmunder U und die Pauluskirche.

Das Lineup ist stimmig. Grob irgendwo zwischen Indierock, Pop und Elektro verortet sich alles. Hier punktet das Booking durch bekannte und internationale Bands wie Portugal. The Man und Slowdive, aber auch durch kleinere, aber nicht weniger interessante Bands. Nicht nur die großen Acts stehen im Vordergrund: vielmehr geht es auch um das Entdecken aufstrebender Acts.

Ab 17Uhr öffnen die Türen. Wer nach ein paar Stunden immer noch nicht genug hat kann sich zwischen zwei Aftershowpartys entscheiden: Native im Sissikingkong oder The Beat im Viewclub. Beide sind ebenfalls bekannte und geschätzte Veranstaltungen in Dortmund.

Tickets wird es an der Abendkasse ab 16Uhr am FZW geben. Unter www.waybackwhen.de findet ihr weitere Infos, das vollständige Lineup und den genauen Timetable.

Way Back When

Schreibfehler gefunden? Sag uns Bescheid, indem Du den Fehler markierst und Strg + Enter drückst.