Vinyl immer portofrei bei jpc.de

Die Belgier von Psychonaut haben ihr Debütalbum Unfold The God Man in den Startlöchern, welches am 06. März via Pelagic Records auf die Welt losgelassen wird.

Das Trio hat sich seit 2013 mit ihren beiden EPs 24 Trips Around The Sun (2014) und Ferocious Fellowman (2016) im Benelux-Untergrund einen Namen gemacht und überzeugen insbesondere bei ihren Live-Shows mit der visuellen Untermalung ihrer Klangwände.

Psychonaut sind dabei gleichermaßen von Kontrasten und Variationen beeinflusst und ziehen ihre Inspiration sowohl aus 70s-Rock à la Led Zeppelin und Pink Floyd als auch von u.a. Tool oder Amenra.

Unfold The God Man wurde von Chiaran Verheyden in den renommierten Daft Studios in Malmedy aufgenommen und ist ein kompliziertes Konzeptalbum, das sich mit philosophischen und existenziellen Themen befasst und letztendlich den Wiederaufstieg der Menschheit auf eine höhere Bewusstseinsebene untersucht. Das fast siebzig Minuten lange Album enthält Material aus über drei Jahren ununterbrochenem Schreiben, Arrangieren und Aufnehmen.

„Wir haben uns schon immer für Religion, Spiritualität und Philosophie interessiert“, kommentiert Stefan DeGraef, der alle Gitarren und die für die Hälfte des Gesangs in Psychonaut zuständig ist. 

„Wir haben zusammen meditiert, lange Diskussionen über die Natur des Lebens, den Ursprung des Bewusstseins, den Zweck des Bestehens usw. geführt, solange wir uns kennen. Wir teilen eine gemeinsame Vision und haben eine Verbindung. Wir waren in der Vergangenheit mit einigen Erfahrungen gesegnet, die unsere Sicht auf das Universum und uns selbst grundlegend verändert haben.“

Mit dem Lyric-Video zu The Story of your Enslavement hauen Psychonaut jetzt im Vorfeld des härtesten und negativsten Track des bevorstehenden Debüts raus.

„Die Grundidee ist, dass wir nicht mehr mit unserem höheren Selbst in Kontakt sind und in eine taube, sklavenähnliche Existenz hinabgestiegen sind, in der es unser eigentliches Anliegen ist, unser System am Leben zu erhalten. Wir alle dienen einer korrupten, zerstörerischen Maschine, die langsam Menschen, Tiere und die Natur tötet. Der einzige Grund, warum wir keine massive Rebellion organisieren, ist, dass wir glauben, nicht stark genug zu sein oder nicht bereit, unseren künstlichen Luxus zu opfern. Der Rat, den wir in dieses Lied aufgenommen haben, ist, dass wir erkennen müssen, wie mächtig wir alle zusammen sind und dass der einzige Grund, warum wir Sklaven werden, darin besteht, dass wir uns erlaubt haben, dies zu glauben. Wir haben die Fähigkeit, uns wieder mit der Quelle und dem Ursprung zu verbinden und zu erkennen, dass wir das Potenzial haben, so viel mehr zu werden. Wir können erkennen, dass wir nicht einmal ein „System“ brauchen sollten, um uns zu organisieren. Wir sollten keine „Führer“ brauchen, da wir mehr als fähig sind, uns selbst zu führen, wenn wir alle unser Handeln auf unser Gewissen ausrichten.“

Titelbild: Psychonaut | (c) Sam Coussens

Schreibfehler gefunden? Sag uns bescheid, indem Du den Fehler markierst und Strg + Enter drückst.

  • Psychonaut | (c) Sam Coussens

    Psychonaut streamen ihr Album „Unfold The God Man“ vorab

    2018 bereits in Eigenregie veröffentlicht, bekommt Unfold The God Man, das unglaubliche De…
Lade mehr ähnliche Artikel
Lade mehr von Jens Broxtermann
Lade mehr in Videos
Bitte Anmelden um zu kommentieren

Kommentar verfassen

  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Auch Interessant

Die finnische Sängerin Jannike feiert Videopremiere zum Song „Vanity Fair“

Neues aus Skandinavien: Die Finnin Jannike hat gerade erst im Februar die Single zum Song …