jetzt vorbestellen: Turbostaat – Uthlande (LP+CD)
Buch kaufen Vö: 18.06.2019 Rowohlt Verlag

Ich bin ein Schicksal (Originaltitel: The Mars Room) ist der neueste Roman der amerikanischen Autorin Rachel Kushner.

Der Roman beginnt 2003, inmitten der Amtszeit des Präsidenten George W. Bush und dem dritten Golfkrieg, was aber mehr eine nebensächliche Rolle spielt. Die 29 jährige Romy Hall, von ihrer Mutter nach einer österreichischen Schauspielerin benannt, tritt ihre zwei Mal lebenslängliche Haftstrafe an. Ihr Verbrechen: Mord. Ab der ersten Seite des Romans werden die Leser*innen in den Gefangenentransport von 60 Frauen katapultiert, die gerade von einer Untersuchungshaftanstalt auf dem Weg in das Frauengefängnis Stanville sind.

Kushner nimmt uns zunächst mit auf den Weg dieser Frauen, im Mittelpunkt steht dabei die Ich-Erzählerin Romy, und wir erfahren viel über die Frau, die ihren zwölfjährigen Sohn bei ihrer Mutter zurücklassen musste, und eher beiläufig wenig über die anderen Insassinnen. Das Leben von Romy scheiterte, als sie 11 Jahre alt war. Da wurde sie das erste Mal vergewaltigt. Drogen und Prostitution zeichneten fortan ihren Weg. Sie arbeitete im Mars Room, ein Striplokal in San Francisco, und verachtete die Männer, die dort ein und ausgingen. Nach und nach erfahren wir mehr über sie, wie sie zur Mörderin wurde und auch warum. Informationen und Hintergrundgeschichten zu anderen Romanfiguren werden eher kurzgehalten. Bis auf wenige Kapitel bleibt die Erzählperspektive, die der Ich-Erzählerin.

Ich bin ein Schicksal ist ein Roman, der von Gewalt und Gewaltfantasien, Recht und Unrecht, Freiheit und Gefangenschaft und einem (Gefängnis-)System handelt, das einem einen eiskalten Schauer auf den Körper jagt. Leider ist das Buch durch die eher einseitige Erzählperspektive nicht sonderlich vielschichtig und verweilt mehr oder weniger hinter den Mauern, einer uns verborgenen Welt.

Schreibfehler gefunden? Sag uns bescheid, indem Du den Fehler markierst und Strg + Enter drückst.

Autor Paul Schall
Zusammenfassung
Leider ist das Buch durch die eher einseitige Erzählperspektive nicht sonderlich vielschichtig und verweilt mehr oder weniger hinter den Mauern, einer uns verborgenen Welt.
3.3
Leser Bewertung 3.43 ( 2 Bewertungen)
Lade mehr ähnliche Artikel
Lade mehr von Paul Schall
Lade mehr in Buch
Bitte Anmelden um zu kommentieren

Kommentar verfassen

  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Auch Interessant

tot – Lieder vom Glück

Neues aus dem Hause Spastic Fantastic. tot – Lieder vom Glück LP by tot Deutschpunk …