Vinyl immer portofrei bei jpc.de

Für viele Plattensammler:innen auf der ganzen Welt zählt der jährlich abgehaltene Record Store Day zu den wichtigsten Feiertagen.

Immer im Frühjahr werden streng limitierte Neuauflagen von bereits bestehenden Veröffentlichungen sowie speziell für das Event gefertigte Schmankerl ins das begehrte Plastik gepresst.

In diesem Jahr hat die mittlerweile omnipräsente Corona-Krise neben allerlei Konzerten, Veranstaltungen, Festivals und weiten Teilen des öffentlichen Lebens leider auch den Record Store Day auf dem Gewissen.

Kurz: Die eigentlich am 18. April 2020 anberaumte Sause wurde auf den 20. Juni verschoben und die wie üblich riesige Release-Liste wurde bis auf Weiteres auf Eis gelegt – bis jetzt jedenfalls.

Der RSD 2020 wird stattfinden, angepasst an die vorherrschende Situation.

Um den Menschenansturm auf die zumeist kleinen Plattenläden zu entzerren wird der RSD auf drei Einzeltermine, so genannte Street Days, aufgeteilt.

  • 29.08.2020
  • 26.09.2020
  • 24.10.2020

An diesen Terminen werden jeweils Teile der Liste veröffentlicht und in den Läden feilgeboten. Eine neue Version der Liste wird am 01.06.2020 veröffentlicht. Der Veranstalter verspricht sich hierdurch eine gemäßigte Besucheranzahl und appelliert an die Läden, die nötigen Abstände zwischen den Sammler:innen und eine dafür geeignete Infrastruktur zu organisieren.

Also, es wird anders. Aber immerhin müssen die Vinylverrückten nicht auf die begehrten Veröffentlichungen im Rahmen des RSD verzichten. Puh!

Eine Übersicht aller teilnehmenden Plattenläden findet ihr hier: www.recordstoredaygermany.de/teilnehmende-shops/

RSD Drops 2020 nochmal im Überblick:

Die Aufteilung des RSD 2020 auf drei Termine und Listen findet statt:

  1. um einen Ansturm auf die Läden mit Gedrängel und Warteschlangen möglichst zu entzerren. Die Läden werden darüber hinaus für sich individuell überlegen, wie sie die Kundenbesuche an den Tagen steuern, um einen sicheren Verkauf zu ermöglichen.
  2. um die krisenbedingt knappen Kassen der Plattenläden nicht zu überfordern. So wird einem nicht vertretbaren Wettbewerbsvorteil von großen Stores gegenüber kleinen, stark angeschlagenen Läden, vorgebeugt.
  3. Der „öffentliche Eventcharakter“ wird von drei gut organisierten Street Days abgelöst. Ob und wann eine Steigerung in pucto „Events“ möglich sein wird, bleibt vorerst offen.

Zusätzlich ist der Black Friday 2020 bereits in Planung, er soll am 27. November stattfinden.

Schreibfehler gefunden? Sag uns bescheid, indem Du den Fehler markierst und Strg + Enter drückst.

Lade mehr ähnliche Artikel
Lade mehr von Steffen Eggert
Lade mehr in News
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

Auch Interessant

The Waterboys präsentieren erste Single zum neuen Album

Gerade einmal ein Jahr hat es gedauert, dass Mike Scott mit seiner Band The Waterboys nach…