jetzt vorbestellen: Turbostaat – Uthlande (LP+CD)

In der Reihe Roundhouse Love stellen euch unsere AutorInnen in regelmäßigen Abständen KünstlerInnen vor, die ihr vermutlich (noch) nicht auf dem Schirm hattet.

Während sich unsere fleissigen Schreiberlinge in die Tiefen der Veröffentlichungen wühlen, habt ihr hier einen Überblick von zehn hörenswerten Songs.

Mowgli – Life Alive

Wir starten mit groovigen Gitarrenriffs und einem Track, der anfangs ein wenig an Red Hot Chili Peppers erinnert. Mit einem Mix aus Surfrock und chilligem Sprechgesang lässt uns der US-Amerikanische Künstler Mowgli in den Spätsommer schliddern. Seine herausragende Stimme gibt seiner Single Life Alive noch eine besondere Würze. Da kommt hoffentlich bald mehr!

Dope Lemon – Give me Honey

Dürfte ja nicht unbekannt sein, passt aber trotzdem perfekt in die Sommerzeit. Mit seinem neuen Album Smooth Big Cat hat Angus Stone überträgt er den ASMR-Trend auf Musik: man kann sich bei den chilligen Sounds vorstellen, wie durchgehend eine flauschige Katze gestreichelt wird. Langweilig wird einem aber nicht, dafür sorgt die Kreativität von Angus, der sich auf dem Album hervorragend austobt.

Carla Geneve – Things Change

Diese wundervolle Künstlerin aus Australien ist aufmerksamen Lesern natürlich nicht entgangen. Mit ihrer tollen Stimme und ihrem Gespür für eingängige, aber nicht aufdringliche Melodien hat sie dieses Jahr bereits ein Mini-Album veröffentlicht, das nicht nur der perfekte Soundtrack für ein Lagerfeuer am See ist, sondern auch für einen Abend vor dem Kamin. Unbedingt reinhören, die Diskografie ist der Kracher!

Ruby Gill – Your Mum

Zwar schon etwas älter, aber kein Stück langweiliger geworden. Die junge Künstlerin Ruby Gill hat bisher leider nur diese eine Single veröffentlicht, aber wir sind geduldig und warten weiter auf neues Material, denn diese Stimme ist einfach zu gut, um nicht geduldig zu sein.

Pretty. – Take It Easy

Diese US-amerikanische Boyband macht nicht nur die merkwürdigsten Pressebilder, sondern auch ziemlich guten Indiepop. Mit verträumten Melodien und einem Sound, der an die guten alten Bombay Bicycle Club erinnert lässt, haben sie uns mit den ersten beiden Singles bereits überzeugt!

oh sleep – Artifice

Florian Sczesny ist bereits seit 2017 als oh sleep unterwegs nuns hat zuvor bereits bei einigen anderen musikalischen Projekten mitgewirkt. Mit sehr chilligen, vielschichtigen Soundkonstrukten zaubert er in seinen Songs eine flauschig-warme Atmosphäre. Die zweite Single der kommenden EP ist ein wunderbares Beispiel dafür und lässt uns sehnsüchtig auf weitere Songs warten.

Daddy NAT – 1Night

Ein Künstler aus Austin, der – wie so viele in unserer Roundhouse Love – nicht so wirklich viel über sich preisgibt. Ist aber auch okay, denn die bisherigen zwei Singles reichen uns erst mal, um hier ein paar Zeilen los zu werden. Alles, was wir wissen ist, dass der Name von seinem Ur-Großvater stammt, der in einem kleinen County in Texas während der Prohibition Sheriff war. Anscheinend war er dort eine lokale Legende – wir hoffen, dass Daddy NAT das gleiche im großen Maße gelingt.

 WIVES – The 20 Teens

Erst im März hat das Quartett aus Queens, NY eine Debütsingle auf den Markt gebracht, schon hauen sie den nächsten Indiehit hinterher. Dabei bedienen sie sich alter Tricks: ein bisschen Funpunk, gewaltige Gitarren, eingängige Gitarren und das wars! Keine Zauberei, aber trotzdem großartige Musik!

Partial Traces – Here We Go

Das Quintett aus Minneapolis macht ganz hervorragende Musik und hat das bereits mit dem 2017er Album Glass Beach bewiesen. Nun gibt es neues Material, das nahtlos daran anschließt – sowohl im Sound als auch in der Qualität. Wir freuen uns und warten gespannt auf eine neues Album – hoffentlich!

October Drift – Losing My Touch

Wummernde Sounds und dicke Gitarren bietet die dritte Single von October Drift. Mit ordentlich Druck kommt Losing My Touch daher und handelt davon, auch in schlechten Zeiten den Kopf über Wasser zu halten – wer kennt es nicht! Aktuell sind die Briten nur in ihrer Heimat unterwegs, wir hingegen können es kaum erwarten diese Musik mal live zu hören und hoffen auf das Beste!

Schreibfehler gefunden? Sag uns bescheid, indem Du den Fehler markierst und Strg + Enter drückst.

Lade mehr ähnliche Artikel
Lade mehr von Jenny
Lade mehr in Streams
Bitte Anmelden um zu kommentieren

Kommentar verfassen

  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Auch Interessant

Roundhouse Love – 10 Songs aus den Tiefen der Musikwelt

In der Reihe Roundhouse Love stellen euch unsere AutorInnen in regelmäßigen Abständen Küns…