Vinyl immer portofrei bei jpc.de

In der Reihe Roundhouse Love stellen euch unsere AutorInnen in regelmäßigen Abständen KünstlerInnen vor, die ihr vermutlich (noch) nicht auf dem Schirm hattet.

Während sich unsere fleissigen Schreiberlinge in die Tiefen der Veröffentlichungen wühlen, habt ihr hier einen Überblick von zehn (heute nur neun) hörenswerten Songs.


David Vivian – Leave It All

Aus Kalifornien erreicht uns die neue Single von David Vivian, der wieder mal ein waschechter DIY-Musiker ist. Mit feiner Geschmeidigkeit und einiges an Cleverness hat er diese neue Single, die direkt auf deine Debüt-EP folgt, versehen und liefert damit einen herbstlichen Chill-Song.

V.A.L. – Forest Flash

Es wird etwas konfuser, denn die neue Single von V.A.L. beschäftigt sich mit allen möglichen, psychedelischen Themen: verschiedene Timelines, unerklärte Phänomene und abstrakte Ereignisse. Das alles hat der Australische Künstler mit einigen Einflüssen der 80er-Psychedelic-Pop-Szene und ein bisschen Postpunk gemixt. Seine neue Single macht mächtig Laune und gibt es hier zu hören!

The Persian Leaps – Catnip for Cupid

Die Geeks unter euch und Comicfans haben es längst erahnt: Catnip for Cupid kommt aus der TV-Show Arrow. Davon inspiriert wurde auch die neue Single von The Persian Leaps geschrieben. Und der Bandname fiel dem Frontmann während einer Vorlesung zu griechischer Archäologie ein. Verworren, aber das soll hier keine Rolle spielen. Mit viel Powerpop und bereits 5 EPs und einer LP in der Tasche entführen sie uns in die Zeiten der alten Ami-TV-Shows.

Vandalye – Sydnee’s Calling

Der Hintergrund der neuen Single von Vandalye ist weitaus tragischer: eine Freundin des Frontmanns starb im jungen Alter von 15 Jahren. Das Trio, das in Dubai ansässig ist, tat sich darauf zusammen und schrieb ihr zu Ehren diesen Song. Wir hoffen, dass da bald noch mehr Songs kommen, allerdings hoffentlich inspiriert von fröhlicheren Anlässen.

Sierra Blanca – All You Get

Aus Nashville kommt diese hervorragende Chill-Hymne. Der Künstler Jethro Gaglione lernte das Gitarre spielen in einem Zelt in Mexiko, als er mit seinen Eltern auf missionarischer Reise war. Im Song selbst springt er von verschiedenen Melodien zu unterschiedlichen Stilen – und raus kommt ein wirklich schöner Song. All You Get ist außerdem auch ein Vorbote für seine folkige EP, die noch im November veröffentlicht werden soll.

Holy Louis – The Divine Arrow

Aus dem sonnigen Süden Frankreich erreicht uns die neue Single von Holy Louis, der sich ein wenig an den Gospel heranbaggert und die Liebe anbetet. Was dabei herauskommt ist ein fantastisch chilliger Song, der sehr retro klingt und eine klassische Liebesgeschichte erzählt. Mit unglaublich viel DIY-Charme. Wer noch die Indie-slow-rock-Band BUDAPEST kennt, wird diese Stimme lieben – denn es ist die gleiche!

Frankly Speaking – All I Can Hope

Jordon Frank steckt hinter diesem Künstler und er sitzt gerne am Piano. Der US-Amerikaner ist studierter Musiker und beglückt uns nun mit diesem neuen Song. Sein Studium liegt schon eine ganze Weile zurück, seither wurden schon fünf Alben von ihm veröffentlicht. Dass wir nun eventuell auf ein neues Album hoffen dürfen, reicht uns schon. Denn die neue Single ist so herzzerreißend schön, dass wir sie noch eine Weile auf Repeat hören können.

The Pom Poms – Talk to the Shoe

Das Duo aus Nordamerika hat kürzlich das zweite Album veröffentlicht und wir haben uns daraus die wohl funkigste Single gepickt. Mit verzwickten Verirrungen durch diverse Stilrichtungen und verschiedene Instrumente macht das ganze Album aber zu einer lustigen und unterhaltsamen Reise durch vergangene Jahre.

Ryan Melone – Honeybun

Die erste Single aus der kommenden EP des US-Amerikaners können wir euch nicht vorenthalten. Der Psychedelic Indierocksound spiegeln seine Experimentierfreudigkeit gut wider und das hört man vor allem auch an den anderen Songs, die bisher veröffentlicht wurden – da gleicht nämlich keiner dem anderen. Aufregend und spannend!

Eliza Shaddad – Girls

Die Britin ist uns bereits bei ihrem Debütalbum letztes Jahr aufgefallen, nun wollen wir euch die neue Single nicht vorenthalten. Sie besingt darin die Schwierigkeiten, die auf eine Freundschaft zukommen, wenn man sich schon seit Kindheitsjahren kennt und dann irgendwann getrennte Wege geht ohne den Kontakt komplett abzubrechen. Kennen wir alle, aber niemand singt so schon darüber wie Eliza!

Schreibfehler gefunden? Sag uns bescheid, indem Du den Fehler markierst und Strg + Enter drückst.

Lade mehr ähnliche Artikel
Lade mehr von Jenny
Lade mehr in Streams
Bitte Anmelden um zu kommentieren

Kommentar verfassen

  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Auch Interessant

Jamhed streamen ihr neues Album „Gelée Royal“ vorab

Das Esslinger Quartett Jamhed veröffentlicht am 13.12. ihr neues Album Gelée Royal auf dem…