Banner in Artikel (oben) auf Pretty in Noise

Das neue Album Schmaltz von Spanish Love Songs aus Los Angeles wird von vielen bereits als die Punk-Platte des Jahres bezeichnet, was zwar durchaus sein kann, mir persönlich aber noch etwas zu früh ist.

Vö: 30.03.2018 Uncle M iTunes LP kaufen

Am 20. März diesen Jahres wurde das Album über A-F und Uncle M Records veröffentlicht und immer wenn ich den Namen lese, bin ich erneut irritiert. Meinen die so sympathisch klingenden Kalifornier wirklich das weiterverarbeitete Schlachtfett von Tieren oder was wollen sie uns mit diesem Titel sonst sagen?

Mit „Nuevo“ startet das Album relativ ruhig, mit trauriger Stimme „It’s a waste of time. Now we don’t dance“ und leichter musikalischer Begleitung. Irgendwann setzen Becken ein und es wird sehr schnell sehr viel kraftvoller. Ein nahtloser Übergang zum zweiten Lied des Albums „Sequels, Remakes, and Adaptions“, dem vielleicht besten Song der gesamten Platte. Sänger Dylan Slocum singt oder sollte man sagen, er fleht „Please don’t judge me for the failure I’m gonna be.“ Man möchte ihn in den Arm nehmen und bitte, dass er niemals wieder aufhören soll, zu singen. Kraftvoll, emotional und authentisch geht es weiter.

In „The Boy Considers His Haircut“ scheint es um Vergangenheitsbewältigung zu gehen. Dort heißt es „I don’t want to be depressed. I want to find a haircut that fits me that hasn’t been co-opted by Nazis.“ Was sich vielleicht auf den ersten Blick merkwürdig liest, ist bittere Realität. Ein Schlag ins Gesicht.

Musikalisch ist das zwar alles nicht neues, obwohl ich das Keyboard im ersten Lied (ich hoffe das stimmt 🙂 ) super entspannend finde und das jetzt nicht unbedingt gewöhnlich für Punkrock ist, aber dieser Herzschmerz, diese Trauer, diese Ehrlichkeit hat mich ab der ersten Sekunden in einen Bann gezogen, den ich auch nicht mehr verlassen möchte. Nein, viel lieber möchte ich meine Freund*innen und meine Familie umarmen und die ein oder andere Träne gemeinsam mit ihnen vergießen, weil das manchmal einfach sein muss. Die Band Ghost Mice haben vor einiger Zeit schon gesungen „All we got is each other.“ und so ist es eben auch.

Wer auf The Menzingers steht, Iron Chic in seinem Plattenregal stehen hat und auch Frank Turner phasenweise nicht abgeneigt ist, wird an Schmaltz von Spanish Love Songs eine große Freude haben.

Schreibfehler gefunden? Sag uns Bescheid, indem Du den Fehler markierst und Strg+Enter drückst.

  • 9/10
    Autor Paul Schall - 9/10
9/10

Kurzfassung

Wer auf The Menzingers steht, Iron Chic in seinem Plattenregal stehen hat und auch Frank Turner phasenweise nicht abgeneigt ist, wird an Schmaltz von Spanish Love Songs eine große Freude haben.

Sending
User Review
0/10 (0 votes)
Lade mehr ähnliche Artikel
Lade mehr von Paul Schall
  • Hi! Spencer – Nicht raus, aber weiter

    Der rote Faden auf „Nicht raus, aber weiter“, der Indie-Punk Kapelle Hi! Spenc…
  • Yann Tiersen – All

    Der Multi-Instrumentalist Yann Tiersen veröffentlicht heute sein neues Album „All“, welche…
  • Spielbergs – This Is Not The End

    Ehrlich gesagt verstehe ich den Hype um das, in der norwegischen Hauptstadt ansässige, Tri…
Lade mehr in Alben

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
trackback

[…] erzeugt, ist Spanish Love Songs aus Los Angeles. Im Frühling dieses Jahres kam deren Platte Schmaltz. Darauf sind vor allem zwei Dinge zu hören: Leidenschaft und Herz. Noch Fragen woher das Grinsen […]

trackback

[…] vorher habe ich „Schmaltz“ das erste Mal gehört und war schwer begeistert. Live etwas ruhig, haben sie ihre EMO […]

Auch Interessant

Hi! Spencer – Nicht raus, aber weiter

Der rote Faden auf „Nicht raus, aber weiter“, der Indie-Punk Kapelle Hi! Spenc…