So ziemlich alle, die in irgendwelchen Vorstädten oder Provinzen aufwachsen mussten, erkennen parallelen zu dem Buch Die 12 Leidensstationen nach Pasing von Stefan Wimmer.

Buch kaufen Vö: 23.03.2020 Heyne Hardcore

Es gibt einen Freundeskreis, eine Clique und es gibt alle Anderen, die anders sind und häufig auch nur misstrauisch beäugt, gemieden oder verprügelt werden. Das gab es vor 40 Jahren genau so wie es das heute gibt.

Stefan Wimmer nimmt uns mit in die Münchener Vorstadt nach Pasing. Wir schreiben das Jahr 1985 und die Kajal-Clique ist nicht gerade en Vogue. Vier Typen (darunter der Erzähler Stefan), die gerne Wave und Goth hören und sich dementsprechend kleiden. Schwarz. Was folgt ist ein Coming Of Age Roman aus der Hölle Bayerns, der aber auch überall sonst spielen könnte. Mit einer Mischung aus Fiktion und Autobiografie nimmt uns der Autor mit auf die Leidensstationen der Clique, Alkohol und Drogenerfahrungen und eben alles was zu einer Kindheit und Jugend in der Provinztristesse gehört.

Ansprechend und einfach wird man Teil der Kajal-Clique, beginnt mitzufühlen und erinnert sich zurück an die eigene Zeit und die eigenen Erfahrungen, die man so machen durfte.

Schreibfehler gefunden? Sag uns Bescheid, indem Du den Fehler markierst und Strg + Enter drückst.