Vinyl immer portofrei bei jpc.de

Es passt perfekt in diese Zeit: Seinen Mund aufmachen und sozialbewusst und politisch den Finger in die Wunde zu legen.

Vö: 01.11.2019 UNFD LP kaufen

Hardcore-Riffs und Hip-Hop beeinflusster Gesang erinnern mich sofort an die Wut von Rage Against The Machine. Auch so auf dem neuen Album International Atomics von Stray From The Path. Vollgepackt mit intelligenten und wütenden Texten die tief persönlich und durchaus konstruktiv sind. Das neueste Werk der Jungs aus Long Island (NY) folgt im Kern dem Leitsatz „Die Welt, wie wir sie kennen, funktioniert nicht und es ist Zeit für etwas Neues.“

Stray From The Path gibt es seit mehr als 10 Jahren, da kann man schon von Langlebigkeit reden. Mit jeder neuen Veröffentlichung und dank unermüdlicher Touren haben die langjährigen Mitstreiter Tom Williams (Gitarre) und Drew Dijorio (Gesang) die Band Stück für Stück zu einem globalen Phänomen aufgebaut.

Für International Atomics arbeitete die Band zum fünften Mal mit dem Produzenten Will Putney (Every Time I Die, Body Count, Vein) zusammen und nahmen bei New Jersey’s Graphic Nature Audio auf. Das neue Album treibt die Band dabei weiter in das oben erwähnte, klangliche Territorium als je zuvor. Dabei ist es vor allem der Fokus auf Rhythmus und Eingängigkeit, die das Ergebnis wirklich beeindruckend macht. So beginnen Songs im Studio oft mit einem Drum-Part von Craig Reynolds, der die perfekte Inspiration für Williams markanten Tom Morello meets Kurt Ballon –Riffs bot. Die Band schreibt die Texte gemeinsam, und verbringt dabei oft Stunden im Proberaum, nur um Songteile und Ideen durchzugehen und wieder zu verwerfen.

Dijorio erklärt dazu:
„Wir haben gelernt, konstruktive Kritik von einander anzunehmen. Man muss verstehen, dass jeder versucht den Song so gut wie möglich zu gestalten. Der Albumtitel behandelt die Idee Energie aus dem eigenen Inneren zu nutzen um Kraft zu generieren und das jede Person Energie besitzt um anderen Personen zu helfen.“

erklärt Williams und fährt fort.

„Wir haben keine perfekte Lebenseinstellung, aber wir versuchen, aus unserer Erfahrung zu sprechen. Wir haben einen Platz in der ersten Reihe nach Amerika und haben gut 40 Länder bereist. Man sieht soviel das deutlich wird, dass wir uns auf gesellschaftlicher Ebene besser behandeln müssen. Man sieht Orte, an denen grundlegende Menschenrechte als Außenseiterideen bezeichnet werden.“

Eine der wichtigsten Erfahrungen die International Atomics beeinflusst haben, war die Reise der Jungs 2018 nach Kenia. In Zusammenarbeit mit der Hardcore Help Foundation und Actions Not Words sammelte die Band genug Geld um Wasserfilter für hunderte Familien bereitzustellen, die keinen Zugang zu Trinkwasser haben.

Das Album ist für mich persönlich mal ein Paukenschlag aus dem Hardcore-Lager. Es zieht mich wie ein Magnet in seinen Bann. Bin gespannt wie sich die Wut und die eingängigen Rhythmen live präsentieren lassen.

Schreibfehler gefunden? Sag uns bescheid, indem Du den Fehler markierst und Strg + Enter drückst.

Zusammenfassung
Das Album ist für mich persönlich mal ein Paukenschlag aus dem Hardcore-Lager. Es zieht mich wie ein Magnet in seinen Bann.
4.5
Leser Bewertung 4.76 ( 4 Bewertungen)
Lade mehr ähnliche Artikel
Lade mehr von Stephan Lindner
Lade mehr in Alben
Bitte Anmelden um zu kommentieren

Kommentar verfassen

  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Auch Interessant

Anne Frank – Liebe Kitty: Ihr Romanentwurf in Briefen

Im Secession Verlag für Literatur Zürich ist in diesem Jahr das Buch Liebe Kitty: Ihr Roma…