Sumac, die Supergroup um Aaron Turner (Isis, Old Man Gloom, Mammifer, Hydrahead Records), Nick Yacyshyn (Baptists, Erosion) und Brian Cook (Russian Circles, Botch, These Arms are Snakes) haben ein neues Album fertig.


„Love in Shadow“,so der Titel des neuen Machwerks, wird am 21. September via Thrill Jockey auf die Welt losgelassen und kann hier vorbestellt werden.

Dass es sich wieder einmal um einen außergewöhnlichen Brocken vorwärtsdenkender Experimental-Metal Musik handelt, daran lässt die jetzt ausgekoppelte Single „Attis‘ Blade“ keinen Zweifel. Eine knapp 16 Minuten dauernde Hochzeit aus einerseits festen Strukturen, die, mit freien Improvisationen gepaart, in einem Maelstrom von Avantgarde-Free-Metal verwandelt werden.

Textlich soll es um das Erliegen an den Grundinstinkten, um Selbstmissbrauch und Buße gehen. Musikalisch gehen Sumac den Weg weiter, den sie bereits mit der letzten Kollaboration mit Keiji Haino eingeschlagen haben.

https://www.youtube.com/watch?v=55AkFXUNqAg

Aaron Turner hierzu:
Attis‘ Blade‘ is a breakthrough for us in that it comes closer to meeting that goal […of combining the worlds of realized structures and improvised moments…] than anything else we’d written previously. It’s a song I’m happy with in its own right, and more importantly as a key to the next step in our evolutional process. In this song I hear the three of us learning to trust one another more fully, and collectively embracing a more expansive dimension of our existence.

„Love in Shaodw“ LP hier vorbestellen

Sumac

Titelbild: (c) Claudia X Valdes

Schreibfehler gefunden? Sag uns Bescheid, indem du den Fehler markierst und Strg+Enter drückst.

Lade mehr ähnliche Artikel
Lade mehr von Jens Broxtermann
Lade mehr in Streams

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Songpremiere: Hell and High Water – Neon Globe

Frischer Wind aus dem Indischen Ozean befahren von drei Seemännern aus Hamburg: Matthias, …