Liebhaber des extremen Sound haben allen Grund sich zu freuen.

Nachdem letzten Sunn O))) Studio-Album „Kannon“ von 2015 und dem Vergangenheits-Bewältigungsbrocken „Downtown LA Rehearsal/Rifftape March 1998“ haben die Oberrobenträger Stephen O’Malley und Greg Anderson direkt zwei Alben für dieses Jahr angekündigt. „Life Metal“ für April und das meditativere Werk „Pyroclasts“ für den kommenden Herbst.

Beide sind parallel mit Produzent Steve Albini im Electrical Audio Studio in Chicago aufgezeichnet worden, komplett mit analoger Aufnahmetechnik auf Magnetband.

Gemastert hat Matt Colton im Alchemy Studio in London. Als zusätzliche Musiker waren diesmal Hildur Guðnadóttir (Múm, Pan Sonic, Angel), Tim Midyett (Bottomless Pit, Silkworm, Mint Mile) und Komponist Anthony Pateras (australischer Jazz-Musiker und Komponist Neuer Musik).

Ausgefuchst und durchstrategiert sind auf jeden Fall die geplanten Veröffentlichungen mit einhergehender Bühnenspektakel-Tour dazu. Vielleicht kann man ja für den Herbst auf mehr als nur drei Deutschlandterminen hoffen.



Tracklist:
01. Between Sleipnir’s Breaths
02. Troubled Air
03. Aurora
04. Novae

Sunn O))) Let There Be Drone (Multiple Gains Stages):
28.02.2019 – Frankfurt, Mousonturm
01.03.2019 – Graz, Elevate festival/Orpheum ° ~
03.03.2019 – Hamburg, Kampnagel – K6 °
° Puce Mary
~ Robin Fox presents Single Origin

Titelbild: Sunn O))) | (c) Ronald Dick

Schreibfehler gefunden? Sag uns Bescheid, indem Du den Fehler markierst und Strg+Enter drückst.

Lade mehr ähnliche Artikel
Lade mehr von Holger Schilling
Lade mehr in Events

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Auch Interessant

Helm ab zum Gebet! – Fortuna Ehrenfeld sind hier (und da)

Die Tage erschien die Vorab-Single Helm ab zum Gebet zum dritten und gleichnamigen Album v…